Everybody's fucked in his own special way

Sonntag, 1. September 2013

Chateau de Garage (Pankow Nordhang)

Das Problem von Möchtegern-Gärtnern ist, dass sie keine Ahnung haben. Ich gehöre natürlich auch dazu. Manchmal funktionieren Dinge im Garten gut, manchmal nicht. Im ersten Fall war's natürlich die Naturbegabung des MgG, im zweiten war das Wetter schlecht oder Pflanzen-Kölle ist schuld.

Dieses Jahr ist die Kartoffelernte mau, aber unsere Trauben sind, unbeobachtet und weitgehend in Ruhe gelassen, an der Garagenwand schön gewachsen. Viel mehr als die letzten Jahre und sogar schon genießbar (die letzten Jahre hatte jeder, der einmal probiert hatte, einen Tag lang einen leicht verkniffenen Gesichtsausdruck).

Zweifelt etwa jemand daran, dass die sich abzeichnende Rekordernte bei den Trauben Beweis meines gärtnerischen Genies ist?

(Ich behalte mir hier mal ausdrücklich vor, Kommentare nicht freizuschalten. Ich kenn euch doch)

Kommentare:

  1. Ganz ohne Zutun wars nicht. Frau Ackerbau hat den Wein regelmäßig beschnitten, damit sich die Kraft der Pflanze auf die Trauben konzentrieren konnte und nicht darauf, die gesamte Garage mit Blatttrieben zu umwickeln.

    AntwortenLöschen
  2. Willkommen, Frau Ackerbau! Ich wußte, dass dieser Kommentar kommt. Aber hatten wir nicht vereinbart, dass der wahre Grund für meine Gärtner-Superkräfte erst nächstes Jahr enthüllt wird? Dit schmeißt mir meine ganze Dramaturgie durcheinander...

    AntwortenLöschen
  3. Das überlasse ich dann doch lieber den Franken. Allein die Vorstellung, dass der Berliner Wein so sein könnte wie das Berliner Bier...... Liebe Grüße, Andreas

    AntwortenLöschen