Everybody's fucked in his own special way

Montag, 10. März 2014

Hmmm

Nach einer Woche ist das Ergebnis der Tomatenanzucht noch nicht allzu berauschend. Typisch: die zwei Reihen mit Samen, die lose in der Schachtel herumlagen und von denen ich keine Ahnung habe, welche Sorte es sein könnte, sind fast vollständig aufgegangen. Die namenlosen, die ich von meinem Vater bekommen habe, auch. Auch Holgis Saatgut, Indigo Rose und Black Cherry, zeigt sich als ganz keimfreudig. 



Von meinen Hauptsorten hatte ich jedoch jeweils 8 Samen gesät, damit auch genügend da ist. Und was soll ich sagen? Erst eine German Gold, erst eine Gelber Dattelwein. German Gold zwar wie gewohnt schon sehr groß und robust, aber da genügt mir die eine Pflanze dann doch nicht. Werd' noch mal einen Tag warten und dann nachsäen. Nicht, dass ich ausnahmsweise nicht zu viele, sondern zu wenig Pflanzen habe.

Kommentare:

  1. Ich hab noch nicht einmal daran gedacht jetzt schon zu sähen! Eigentlich will ich auch noch gar nicht. In den großen Kartoffeltrog kommen dieses Jahr Topinambur - soviel steht inzwischen fest.
    LG Papierfrau

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Topinambur - da sollte eigentlich nichts schief gehen. Ich grabe immer noch kiloweise Knollen aus, obwohl wir vor ein paar Jahten das letzte mal gesetzt haben. Die Pflanze wird aber leicht ein paar Meter hoch..

      Löschen