Everybody's fucked in his own special way

Montag, 31. März 2014

Zypriotisches Meersalz

Elke war wieder in Berlin und hatte Zeit für mich. Neben zwölf zierlichen zypriotischen Zitronen (es waren eigentlich etwas weniger, aber: Störet meinen Stabreim nicht!) hat sie uns auch zypriotisches Meersalz mitgebracht, das ihr Mann mühselig erntet und trocknet. Vielen Dank! Von meinen Grüne-Woche-Erlebnissen habe ich ja auch noch isländisches Meersalz, das von Nixen persönlich trockengepustet wurde, aber - die Nixen kommen hier nicht gegen das Mittelmeer und Elkes Mann an. Schließlich ist auch dort, wo das gute Salz geerntet wurde, einst Aphrodite aus dem Meer gestiegen.

Das Schälchen steht jetzt bei uns auf dem Esstisch, leistet uns gute Dienste, wenn man so feine Sachen wie gebratene kleine Paprikaschoten macht, und erinnert uns an Elke (die hoffentlich bald auch wieder Lust hat,  in ihrem Blog aus Zypern zu berichten).*

*(und kaum geschrieben, geht der Wunsch schon in Erfüllung)

Kommentare:

  1. Das sind ja tolle Geschenke! Solche Töpfchen mit so wertvollem Inhalt wären auch ganz nach meinem Geschmack!
    Dass Elke wieder aus Zypern berichtet, finde ich einfach super! Habe ihre Geschichten richtig vermisst. Noch weiß ich nicht, wie ich da einen Kommentar hinterlassen soll (zumindest gestern Abend war die Kommentarfunktion noch ausgeschaltet), aber vielleicht ändert sie es noch.
    LG Calendula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, oh, Asche auf mein Haupt....Ich habe die Kommentarfunktion eben gant flink bearbeitet und nun müsste es wieder gehen. @Calendula, ich bin wohl im September wieder in Berlin. Dann könnte ich sicher ein Töpfchen auf die Reise zu dir schicken.

      LG
      Elke

      Löschen
    2. Hui, da würde ich mich aber riesig drüber freuen! Danke, liebe Elke!
      LG Calendula

      Löschen
  2. Hallo Andreas, ich bin wirklich erst jetzt dazu gekommen, mich in meinen abonnierten Blogs zu belesen. Bitte sieh es mir nach...Lieben Gruß von dem *Salz*-mann, er ist im Mai wieder in Berlin und hätte sicher Zeit auf ein Mittagsstündchen mit dir mit Salz und Zitronen im Gepäck!

    LG
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Habe ich mir schon gedacht! Wir haben gerade heute abend den zweiten Halloumi, den du mitgebracht hast, in die Pfanne gehaut und an dich gedacht! Grüß deinen Mann von uns! Andreas

      Löschen