Everybody's fucked in his own special way

Donnerstag, 1. Mai 2014

Auf den Spuren von Hieronymus Bosch

(Zugleich ein Beitrag zu dem "I see faces"-Projekt von Rosenruthie.)

Von Hieronymus Bosch gibt es ein Blatt, das "Wälder haben Ohren, Felder haben Augen" betitelt ist. Mir geht es seit längerem so, dass ich zwar nicht auf den Feldern Augen sehe, aber mich in den Wäldern beobachtet fühle. Insbesondere Buchen haben eigentlich immer wachsame Augen, manche ganze Gesichter. Aber seht selbst:







Kommentare:

  1. da ist einer in der Mitte, dem das Auge etwas hervortritt, der soooo grimmig schaut, was hat der nur gesehen, dass er so hinguckt????

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich dachte, das sei so eine Lupe für's Auge, wie man sie bei Juwelieren manchmal sieht... aber es stimmt, gute Laune hat er nicht. Ich habe ihn fotografiert und bin schnell weitergegangen....

      Löschen
  2. Aber der eine grinst doch sehr verschmitzt. Tolle Idee.

    LG
    Elke

    AntwortenLöschen
  3. Baumgesichter..ein paar habe ich noch auf LAGER..
    dolle Gesichter hast du in die Knipse geperrt
    LG vom katerchen

    AntwortenLöschen
  4. Muaahhh, das nenn ich doch mal echte Waldgeister auf den Chip bannen.

    (Und das Bild von Herrn Bosch kannte ich noch nicht. Ich mag den ja sehr. 2016 ist er dann 500 Jahre tot. Ich hoffe, es gibt dann mal irgendwo eine ganz, ganz große Ausstellung.)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das fände ich auch gut! (Ich glaube, in der Gemäldegalerie hängt ein winziges Bild von ihm und im Historischen Museum war mal ein kleines Bild, das mir allerdings nach einer Kopie aussah). Viele Werke sind ja in Spanien, habe mir auch schon mal überlegt, deswegen ein Wochenende in Madrid zu planen.... (wird spätestens klappen, wenn der BER eröffnet wird, seufz).

      Löschen
    2. Ich habe im Prado zwei gesehen, den „Der Garten der Lüste“ und den "Heuwagen". Völlig überrascht entdeckten wir im Dogen-Palast in Venedig ein Werk von ihm. Leider vergaß ich den Namen. Die Suchmaschine spricht vom "Eremitenaltar".

      Löschen
    3. Das ist das Eremitentryptichon. Ich hab das in Venedig bislang verpasst. Gerade habe ich aber festgestellt, dass das "Wälder haben Ohren"-Blatt in Berlin im Kupferstichkabinett sein muss. Sollte man sich mal ansehen.

      Löschen
    4. Arghhh. Das IPad nimmt die Adresse nicht in die Zwischenablage, so dass ich sie händisch eingeben muss und natürlich irgendwo daneben haue. Noch einmal: Das Eremitentryptichon

      Löschen
  5. Wow, die Gesichter sind ja richtig interessant.
    Großartig.
    Das Letzte schaut aber weg zur Seite....

    AntwortenLöschen
  6. Boah, da fühlt man sich ja wirklich beobachtet. Die letzten beiden könnten geschnitzt sein, oder? Beim 2. Bild kann man entweder rechts oder links ein Gesicht erkennen. (Das Auge wird geteilt...) Einwandfrei! Danke Dir!

    AntwortenLöschen