Everybody's fucked in his own special way

Montag, 5. Mai 2014

Höhere Mathematik

Wenn das Tomatenhaus 1,70 m hoch ist und die neugekauften Rankstäbe 1,80 m, dann....
Ach egal, mit dem guten Willen geht alles....


(Vgl. auch Finde den Fehler!)

Kommentare:

  1. Fesch! Blitzableiter für Tomaten hat auch nicht jeder. :)
    Ich mach es mir dieses Jahr leicht. Hab keine Stabtomaten gesät, sondern Strauchtomaten. Die sind zwar oft nicht so ertragreich, aber auch nicht gar so empfindlich.
    Mal gucken. Bin noch am ausprobieren, was hier so wächst. Das hat mich eigentlich auch auf Deinen Block verschlagen, aber ich geb zu, Rostiges hab ich auch en Masse, Gänseblümchen mäh ich auch ungern usw. :D

    Namenlos <-- reicht das als Unterschrift? ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Blitz wird dann auch direkt zur Tomate geleitet. Und der gute Regen fließt durch das Loch in der Folie dann auch direkt zur Tomate. Nicht nachahmenswert, fürchte ich.
      Namenslos ist ok, wenn auch ein bisschen furchterregend.

      Löschen
  2. Ein Tomatenstabperiskop. Genial. Da können die Grünen gucken ob es sich lohnt rot zu werden.

    AntwortenLöschen
  3. Man hätte auch eine Säge nehmen können um dem Rankstab damit schweres Leid zuzufügen....
    Gruß Papierfrau

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe sogar eine Eisensäge. Was sagt es über mich aus, dass ich vor diesem Kommentar nicht auf die Idee gekommen bin, dass man die Stangen auch kürzer machen könnte?

      Löschen
  4. Das Du den Weg wähltest, der am schnellsten umsetzbar ist. Es ist schlicht einfacher, die Plane mit einem Loch zu versehen, als eine massive Eisenstange abzusägen.
    Zum Problem, dass da Wasser hinunterläuft: Ich würd das Loch einfach mit Lenkerband ( mir fällt der Fachausdruck gerade nicht ein ) um die Stange verkleben. Das Klebeband hält ne Menge aus & wenn Du es von innen klebst, sieht man es auch nicht. :)

    Gar nicht gruselige Grüße Namenlos

    PS: Düngst Du Tomaten eigentlich natürlich? Ich habe nichts gegen Menschen die Kunstdünger verwenden, möchte ihn aber selbst nicht anwenden & suche noch nach Alternativen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stickstoffdünger ist bei mir alles natürlich, ich habe die Tomaten auf Kompost gesetzt und nehme für das andere Gemüse ab und zu noch Rinderdung oder Hornspäne. Bei den Tomaten gebe ich aber noch etwas Kalium dazu; hier muss ich zugeben, dass ich mich gar nicht damit beschäftigt habe, wie man das natürlich bereit stellen könnte. Kunstdünger ist aber ansonsten nichts für mich, schon allein deswegen, weil man da vernünftig dosieren müsste.

      Löschen
  5. Verzeih, dass ich breit grinse :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kein Problem. Dass ich mich hier zum Obst mache, ist ja Sinn der Übung.

      Löschen
  6. Unsere waren auch zu lang, hat der Capitano aber abgeflext ;-)

    AntwortenLöschen