Everybody's fucked in his own special way

Montag, 8. Dezember 2014

Brauchtum

Wie jedes Jahr am 4. Dezember Barbarazweige geschnitten, von der Kirsche und der (ansonsten ziemlich nichtsnutzigen) Forsythie. Mal sehen, ob wir dann an Weihnachten die Kirschblüten haben (die Forsythie blüht inzwischen auch im Frühling praktisch nicht mehr, sondern fängt gleich mit Blättern an).

Richtiges Berliner Adventsbrauchtum kann man hier natürlich nicht erwarten, das gibt's bei Ahne (aber auch da konnte der Schwabe Sudete Bayer in mir sich nicht zurückhalten und musste in den Kommentaren klugscheißen).

Inzwischen muss mich auch niemand mehr an den 4. Dezember erinnern, weil an den Tagen vorher immer ein paar Suchanfragen bei den alten Barbarazweig-Posts hier auf dem Blog landen.....

Kommentare:

  1. OK wennse nich blühtet, aber ich wollt fast gleich schon sagen, Forsythien sind doch nicht unnütz! Im Gegenteil sind sie für mich stets die Frühlingsboten... trage mich mit dem Plan auf dem schmalen, noch unbebauten Streifen zwischen unserer und Nachbars Auffahrt ein Gebüsch zu pflanzen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe sie auch gekauft, weil ich mich immer über dieses erste Gelb im Frühling freue... dafür fühlt sich aber unser Pflänzchen nicht zuständig; letztes Jahr hatte sie ca. 3 Blüten....

      Löschen
    2. Pfff... das ist ja glatt Arbeitsverweigerung!

      Löschen
    3. forsythien blühen am zweijärigen holz, also erst nach der blüte im april mai, je nach dem schneiden. im herbst in ruhe lassen dann klappts auch wieder mit der blüte. wollte auch mal klugscheissen.

      der gärtner

      michali

      Löschen