Everybody's fucked in his own special way

Montag, 12. Januar 2015

Zwangseinkäufe

Meine Mutter hat mir mal erzählt, dass sie nach dem Tod meiner Oma beim Ausräumen des Hauswirtschaftsraums eine große Schublade voll mit Streichholzschachteln gefunden hat. Meine Oma hatte wohl Sorge, dass irgendwann keine Streichhölzer mehr da sein könnten und deswegen sicherheitshalber bei fast jedem Einkauf ein Päckchen "Schnellzünder" mitgenommen. 

Damals fand ich die Geschichte schrullig und liebenswert, inzwischen stelle ich aber fest, dass ich bei jedem Einkauf fast zwanghaft einen Hefewürfel mitnehme. Könnte ja sein, dass man Brot backen will und hat dann keine frische Hefe, das wäre ja furchtbar. Also sammeln sich die Hefewürfel im Kühlschrank, müssen immer wieder aussortiert werden, aber da frische Hefe eine der wenigen Sachen ist, die man für weniger als 10 Ct. bekommt, ist das nicht so schlimm. Frau Ackerbau kauft gerne Thunfisch in Olivenöl, manchmal stapeln sich da auch die Dosen, weil die in unserer ansonsten perfekt organisierten Küche prinzipiell an drei verschiedenen Orten gelagert werden können. Aber vielleicht will man ja einen Salat mit Thunfisch machen und dann ist kein Thunfisch da, das wäre ja auch furchtbar. 

(Wenn ich jetzt nicht Frau Ackerbau in die Sache hineingezogen hätte, würde ich ja abschließend schreiben: Man wird offenbar alt. Das wäre jetzt nicht die schlaue Option. Dann adressiere ich eben abschließend mal meine Leserinnen und Leser: Und Ihr so? (hab in schlauen Tipps fürs Bloggen gelesen, dass man immer mit einer Frage an die Leser aufhören soll, damit alle fleißig was dazu schreiben. Mal sehen, wie's klappt. Der nächste Tipp waren übrigens bessere Fotos, aber irgendwo hört es ja auch mal auf.)

Kommentare:

  1. Mein Zwangseinkauf, ist ein Brötchen. Nicht das ich den Zwang habe es zukaufen, ich werde gezwungen eins zukaufen. Für Alia, Mein Hund isst so gerne Brötchen. Die bleibt vor jedem Bäcker solange stehen, bis ihr eines kaufe.

    LG OLe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann hast du wenigstens kein Aufbewahrungsproblem...

      Löschen
  2. Ich bin auch alt geworden, aber das kann ich von meinem Mann natürlich auch nicht behaupten (obwohl er hier NICHT mitliest).

    Liebe Grüße, Christiane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, naja, so alt dann aber auch noch nicht. Das wäre mir aufgefallen...

      Löschen
  3. Hefe kaufe ich inzwischen auch fast immer. Außerdem ist bei fast jedem Einkauf eine Flasche Sekt im Körbchen. Schließlich weiß man nie, ob nicht plötzlich Frau Tonari vor der Tür steht ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die neigt dazu, sich anzumelden.
      Ich sag nur: Mai 2015

      Löschen
    2. Weiß ich doch! Aber trotzdem...

      Löschen
    3. Wenn du jetzt schon immer eine Flasche Sekt mitnimmst, weil Frau Tonari im Mai 2015 kommt, brauchst du aber ein großes Weinregal...

      Löschen
    4. Oje, wenn wir das dann auch noch alles zusammen austrinken würden, dann müsste Frau Tonari allerdings den kompletten Mai und eventuell noch etwas Juni einplanen ;-) aber keine Sorge: Es gibt hier einfach immer wieder einen guten Grund, eine Flasche Sekt zu öffnen!

      Löschen
  4. Ich sag nur: Klopapier und Katzenstreu *lach*.
    Lieben Gruß
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das kann wenigstens nicht schlecht werden. Und davon hat man wirklich besser immer etwas zu Hause...

      Löschen
  5. Hm ... schwierig. Ich glaube bei mir sinds Fischkonserven. Sardellen, Sardinen, Makrelen... Aber nicht bei JEDEM Einkauf. Aber ab und an staune ich darüber, dass ich das bereits eingekauft hatte.

    Lieber Gruss, Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich sehe schon, Fischkonserven kommen häufiger vor. Vielleicht gibt es ja einen schönen lateinischen Namen für den Zwang, Fischkonserven zu hamstern (Fisch zu hamstern hört sich seltsam an, aber wird wohl schon stimmen, Hamster fischen wäre merkwürdiger)?

      Löschen
    2. Fisch hamstern... gefällt mir ;)

      Löschen
    3. Und wenn ich bei Frau Tonari (s. unten) Tee lese.. dann merk ich, das kommt auch vor..

      Löschen
    4. Bei uns wäre es gut, wenn wir Tee hamsterten, weil der tatsächlich immer wieder ausgeht....

      Löschen
    5. Fisch hamstern gefällt mir! :D

      Löschen
  6. Herr Tonari schreibt ständig Kaffeesahne auf die Einkaufsliste, obwohl wir gut bevorratet sind. Ich hamstere Thunfisch im eigenen Saft und diverse Teesorten.
    (Und die empfohlene Frage an die Leser scheint bezüglich der aktuellen Antwortsfülle aufzugehen.)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ah, hier werden auch Fische gehamstert!
      Und ich bin bestürzt, wie gut das funktioniert, einfach am Ende des Beitrags "Und Ihr so?" schreiben und auf einmal kommentieren alle. Das habt Ihr doch jetzt mit Absicht gemacht?

      Löschen
    2. Fische hier auch. Aber die werden auch munter verputzt.

      Löschen
    3. Wahrscheinlich sollte ich ein Fischhamsterblog aufmachen, da fände sich offenbar viel Publikum.

      Löschen
    4. Bei dem Namen Fischhamsterblog auf jeden Fall. Der lässt ja ne Menge Platz für Bedeutungen *fischmithamsterbackenvorstell* .. Mama Fisch und Papa Hamster stell ich mir lieber nicht vor .. und heißt das Junge dann wirklich Fischhamster oder eher "Hasch" oder "Fis..." ähm .. Abgründe, ich sach nur Abgrüüündddäää!

      LG Namenlos
      Da hier Antworten Kommunikationstechnisch erwartet wurden, erfüll ich mal brav die Norm. (Gibts da echt Bloggtipps, wo sowas drinsteht? ) ;)

      Löschen
    5. Jaja, es gibt solche Blogtipps, vor allem für Beauty-Blogs (eigentlich fühle ich mich ja halb als Beauty-Blog).
      Fischhamster hat tatsächlich etwas. Vielleicht eher wie Fischotter? Ich werd mal drüber nachdenken....

      Löschen
    6. Kaffeesahne-Überschuss haben wir auch. NICHT meinetwegen :)

      Löschen
  7. Spülmaschinensalz, Handwaschseife, Erbsendosen ... oh ja, hier auch. Fertigspätzle für die Tochter (Notfallessen). H-Sahne. Seufz. Pizzakäse. Druckerpapier. 1-Euro-Brillen. Soll ich weiter machen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das hört sich erschreckend an. Zu den Fertigspätzle sag ich jetzt besser nichts. Aber was sind denn 1-Euro-Brillen?

      Löschen
  8. Wir haben auch von vielem zu viel. Aber ich könnte jetzt nicht sagen, was ICH oft kaufe. Aber gewisse Mitbewohner... Ach, ich sag lieber nix.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist offenbar ein allseits anregendes Thema, hätte ich gar nicht gedacht. Ich wollte eigentlich nur die Geschichte von meiner Hexenagger-Oma erzählen und hab irgendeinen Rahmen drum gebastelt.. .

      Löschen