Everybody's fucked in his own special way

Dienstag, 10. Februar 2015

Berliner Gemütsmenschen

Nach einer Woche Abwesenheit wieder zu Hause muss ich feststellen, dass die Milch im Kühlschrank sauer ist und keine frische mehr da ist. Also schnell zum Spätkauf, wo ich mich wieder eindecke. 

Als ich zurückgehe, ist die Straße leer, nur ein älterer Herr mit wallenden weißen Haaren geht mit schnellem Schritt auf die Kreuzung zu. Hinter ihm ein weiterer älterer Herr, mit Schiebermütze und Schnurrbart, der den Kopf schüttelt und vor sich hinschimpft. Ich bin mir nicht sicher, ob er mich meint, stelle dann aber fest, dass es ihn wohl erbost, dass der Weißhaarige bei Rot über die Fußgängerampel läuft. Beruhigt gehe ich weiter, warte an der anderen Ampel auf grünes Licht, drehe mich noch einmal kurz um und sehe den Schiebermützen-Mann an der Ampel stehen, dem Weißhaarigen hinterhersehend, mit den Füßen wippend und merkwürdige Wedelbewegungen mit den Armen machend. Dabei singt er laut und vernehmlich: "Bitte fahrt ihn um! Bitte fahrt ihn um! Bitte fahrt ihn um!" 

Ich warte, bis meine Ampel grün ist, und gehe dann schnell, schnell weiter.

(Ein schlechter Text für die Quote, kommen nur drei ältere Männer vor.)

Kommentare:

  1. Ich hab mich jetzt doch 'ne Weile gefragt, wo der dritte ältere Mann in der Geschichte vorkommt...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der ist hier in jeder Geschichte inklusive.

      Löschen
    2. Da bin ich dann auch drauf gekommen. Hätte Dich allerdings nicht unter "älterer Mann" auf dem Schirm.

      Löschen
    3. Ich versuche mich auch daran zu gewöhnen.

      Löschen
  2. " Alte Männer in Berlin" ... hätte ich als Überschrift gewählt ;-)

    AntwortenLöschen