Everybody's fucked in his own special way

Donnerstag, 12. Februar 2015

Dienstreise (4)

Ich überlege, das Experiment, über jede Dienstreise zu berichten, wieder aufzugeben. Viel zu quälend für alle Beteiligten.Und den wirklichen Wahnwitz kann ich ja nicht aufschreiben, sonst kommt mir nochmal jemand auf die Schliche.

Also: unverfängliche Naturbetrachtung. Mal wieder flüssiges Gold über die Wolken ausgekippt, ein schöner Anblick. Das sah schon immer so prima aus, obwohl es ja früher niemand sehen konnte, so ganz ohne Flugzeuge. Verschwenderische Natur. Jetzt sieht es aber auch fast niemand, weil alle im Flieger FAZ, Gala oder Focus Money* lesen. Schlimm.

Bei der inzwischen obligatorischen Rundfahrt mit dem Flughafenbus in Tegel ein eher unangenehmes Erlebnis: Der Bus ist so überladen, dass er immer wieder auf dem Boden aufsetzt, unangenehmerweise ziemlich genau an der Stelle, wo ich stehe. Kein schönes Geräusch, kein schönes Gefühl. In Köln/Bonn dann gerade noch einem Fernsehteam entkommen, Elton mit Fliege quatschte Fluggäste an. Not my cup of tea.

Fachlich allerdings ein erfolgreicher und überzeugender Tag. Natürlich nur, wenn man davon absieht, dass es ohnehin nur eine Alibiveranstaltung war, bei der keiner wirklich zuhörte. Was ja auch der Grund war, warum man mich hingeschickt hat.

*Ich wollte noch "oder schlimmeres" schreiben, aber es gibt nichts schlimmeres als Focus Money.

Kommentare:

  1. Ich fänds schade. Keine Bilder mehr von fälschlicherweise angefahrenen vorstädtischen Bahnhöfen, keine kryptischen Andeutungen zur Berufstätigkeit. Also mir würds fehlen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerngeschehen :) Und warum ist Focus Money das Schlimmste, gibts da nicht grauslicheres im Blätterwald? ...

      Lieber Gruss, Anne

      Löschen
    2. Ich finde es furchtbar öde und dumm.

      Löschen