Everybody's fucked in his own special way

Montag, 16. März 2015

Berliner entsetzt: Aber wir haben doch die schöneren Sportstätten!



(Nö, es geht hier noch nicht wieder los. Aber da es ein Ziel dieses Blogs ist, dieses Bild so häufig wie möglich zu bringen, und ich ansonsten darauf warten hätte müssen, bis Hertha wieder absteigt, eine kurze Unterbrechung der Pause.)

Kommentare:

  1. Fein, dann wenigstens eine Unterbrechung. Punkt. Bild: lol. Ich geh jetzt mal Lachen. Schöne Unterbrechung.

    AntwortenLöschen

  2. Eine Pause, von der Pause.
    So langsam sprudeln die Ideen wieder.

    AntwortenLöschen
  3. So wichtig ich die Renovierung der Sportstätten finde, nicht um diesen Preis! Mir reicht die A100 Baustelle vor der Tür....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn mein Umfeld irgendwie repräsentiv sein sollte, hatte da keiner Lust drauf....

      Löschen
  4. Ihr hättet vor allem das viiiiel schönere Segelrevier gehabt! *sichduckundweglauf*

    AntwortenLöschen
  5. Ach .. schöne Wiese! Erinnert ans Bolzen als Kind .. wer da Fußball spielen kann, der schaffts auf so nem "neumodischen" Golfrasen erst recht *lach

    Janz andret Thema: Die ersten grünen Striezel der German Gold gucken übrigens schon raus. Dankeee :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine Tomaten sind offensichtlich beleidigt, dass sie nicht ins Internet kommen. Bei mir geht fast gar nichts auf, obwohl ich schon nachgesät habe....

      Löschen
    2. Uiuiui. Dann mal schnell ins Netz damit!

      Löschen
    3. Nein. Die Pflänzchen müssen lernen, dass es auch ohne Social Media gehen muss...

      Löschen
  6. Mir gefällt das Bild sehr, sehr gut! Das Tor wirkt wie ein Bilderrahmen für die bunte Vielfalt der "Wildkräuter".

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mag die Wiese auch gerne, komme bloß nicht mehr oft dran vorbei.

      Löschen