Everybody's fucked in his own special way

Mittwoch, 11. November 2015

"Ich war in Marseille"

Ich finde es relativ schwierig, sich beim Blick aus dem Flugzeug zu orientieren. Da ist es doch immer hilfreich, wenn man irgendwelche charakteristischen Inseln unter sich hat, die einem die Orientierung ermöglichen. Hier ist man über Marseille, auf dem kleinen Inselchen neben den beiden großen Inseln ist das Chateau d'If, wo ja der Graf von Monte Christo in der Zelle gesessen haben soll (Madame Ackerbau ist ein großer Fan des Buchs). 


Von unten sieht das so aus:



Und in den Zellen des Chateau d'If sieht man, dass man sich früher für die Graffiti noch etwas mehr Mühe geben musste. 


(Und beim Flug über die französischen Alpen hat man doch ein merkwürdiges Gefühl.)


(Die Fotos sind vom Frühling und vom letzten Jahr, so viel bin ich dann doch nicht unterwegs.)


Kommentare:

  1. Reisen veredelt den Geist und räumt mit unseren Vorurteilen auf.

    Oscar Wilde (1854 - 1900) *sehrschöneAufnahmen*

    AntwortenLöschen
  2. Also, in den Zellen-Hieroglyphen erkenne ich links Napoleon und rechts ein Riesenfaultier.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich schreibe besser nicht, was ich da sehe...

      Löschen
    2. @kirschblüten-tsunami: Du siehst mich dort auf dem Foto? Welcher ich bin, bleibt aber mein Geheimnis.

      Löschen
    3. @OLe: wenn du mir deine Körpergröße verrätst, dann kann ich die Schlüsse daraus ziehen... Napoleon = klein, Riesenfaultier = riesig.

      @Herr Ackerbau: büüüüüüüüdde!!!!!!!!! Ich will's aber wissen!!!

      Löschen
    4. Habbich ja! Ich erkläre das Prinzip der Kommunikation mal bei zwei Sturköpfigen:
      Ich sage: Sieht aus wie A.
      Du sagst: ich sehe darin auch irgendwas.
      Ich frage: Was denn
      Du sagst: verrate ich nicht.
      Ich: Na, dann verrate ab jetzt auch nicht mehr, worin ich Riesenfaultiere und Napoleone erkenne. Ätsch...

      Bei Nichtsturköpfige:
      Blahblahblah... (hatten wir oben schon)
      Du sagst: ich sehe darin ein Füllhorn am Ende des Tomatenwegs und der ist mit ganz schmackhaften Tomaten gefüllt, die man immerwährend ernten kann und die werden auch nie und nimmer faul.
      Ich sage: du tickst wohl nicht richtig!

      Welche Version ist dir lieber???

      Löschen
    5. Hurra! Mein erster "Sie haben hier einen schönen Blog! Sie wollen doch nicht, dass ihm etwas passiert?"-Kommentar!

      Löschen
    6. Zum Wandbild: Ich habe im Chateu d'If relativ viele Wandverzierungen fotografiert, gerade bei dieser hatte ich das Gefühl, dass sich die Gefangenen damals ihre Pin-Ups selber in den Fels kratzen mussten. Nuff said.

      Löschen