Everybody's fucked in his own special way

Freitag, 15. April 2016

Die Lage spitzt sich zu!

Wie schon berichtet: Stacheldraht, Wärterhäuschen vor dem Gebäude. Ich wage mir nicht auszumalen, was da am Montag noch alles dazu kommen könnte. Bislang noch von der Weltpresse unbemerkt. Aber ich werde unter Einsatz meines Lebens weiter berichten, damit Ihr, die Ihr in warmen Stuben sitzt, noch ein bisschen was zum Gucken habt. 





Kommentare:

  1. Solange die Ampel noch auf grün ist, wird wohl noch nichts schlimmes passieren. :-)
    Aber wehe wenn sie - wie deine Tomaten - rot wird.

    AntwortenLöschen
  2. Stacheldraht und Pressspanplatten -- eine interessante Kombination. Und eine brennbare im unteren Teil ^_- ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sind bestimmt gepanzerte Spanplatten: Mit Sicherheit ein Nebenprodukt der Weltraumforschung!

      Löschen
    2. Diese Details geben mir zu denken..

      Löschen
  3. Wenn der Wind des Wandels weht,
    bauen die Einen Schutzmauern,
    die Anderen bauen Windmühlen.

    Chinesische Weisheit

    ... und DIE müssen es JA - mit ihrer MAUER - wissen
    Also -> Don Quijote, auf in den Bericherstattungskampf (ړײ)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. (Ich hatte schon Angst, du würdest die Scorpions verlinken.)

      Löschen
    2. (ړײ) ... tja, nochmal GLÜCK gehabt !!!

      Löschen
  4. Ganz schön mutig. Arbeit in Krisengebieten kann eine enorme psychische Belastung sein. Grauenerregende Bilder. Aktualitätsterror. Pass bloß auf!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe gerade nachgesehen: Hier gibt es schon 180 Invalidenstraßenposts. Ich bin also Katastrophenveteran und werde das schon hinkriegen.

      Löschen
  5. Vermutlich findet dort der Schauprozess gegen Böhmermann statt. Obwohl ja vom Text her eher das Landwirtschaftsministerium zuständig wäre ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich dachte immer, dass man bei Schauprozessen auch was sehen muss. Da ist ja so ein Presspanplattenzaun eher hinderlich....

      Löschen
    2. Die Hinrichtung wird öffentlich sein. Achte mal auf verdächtige Galgenbauarbeiten ;o)

      Löschen