Everybody's fucked in his own special way

Dienstag, 5. April 2016

Tegel-Krähe




Am Parkplatz des Flughafen Tegel herrscht großer Betrieb. Krähen sind unterwegs. Wenn man das Bild genau betrachtet, sieht man, dass die Krähe etwas im Schnabel hat. Nester werden gebaut (wenn der Nachwuchs kommt, wird es wohl nicht mehr so lustig sein, dort zu parken).




Bemerkenswert ist, dass es sich nicht um Nebelkrähen handelt. Es scheinen entweder Saatkrähen oder Kolkraben zu sein (ich bin leider nicht sonderlich gut beim Rabenvögel bestimmen...). Die Demarkation der Nebelkrähen und Saatkrähen entlang der Elbe scheint nicht mehr zu bestehen. Die  Welt ist aus den Fugen.

Kommentare:

  1. „Die Krähen behaupten, eine einzige Krähe könnte den Himmel zerstören. Das ist zweifellos, beweist aber nichts gegen den Himmel, denn Himmel bedeuten eben: Unmöglichkeit von Krähen.“

    Franz Kafka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. (Ah, Kafka lasse ich mir eher gefallen als Grönemeyer...)

      Löschen
    2. (ړײ)... da, aber SEHR froh bin !!!

      Löschen
  2. Die Starts und Landungen von Krähen am Flughafen Tegel beobachten - das nenne ich Understatement.

    AntwortenLöschen