Everybody's fucked in his own special way

Mittwoch, 4. Mai 2016

Ornithologisches Wochenende

Nicht jeder mag Vögel. Aber je älter ich werde, desto mehr Gefallen finde ich an den Piepmätzen. Hier im Blog ist ja meine Amselfixierung und Spatzophilie hinreichend dokumentiert, auf Twitter folge ich ein paar Accounts, die im Wesentlichen Kohlmeisen- oder Eisvogelfotos verteilen. Das fördert meinen Seelenfrieden ungemein. Meine ornithologischen Fortschrittte werden aber durch ein paar Kleinigkeiten behindert:

1. Ich sehe extrem schlecht, kann auf die Entfernung nicht allzu viel erkennen. 
2. Ich habe nur einen Kackhandyfotoapparat (wenn die Tiere nicht gerade präpariert sind, werden gute Aufnahmen bei mir schwierig).
3. Jenseits von Spatzen, Amseln und Nebelkrähen werden meine Kenntnisse eher dünn, sowohl was das Aussehen als auch den Vogelruf betrifft. 
(Keine Sternstunde der Kleiberfotographie, leider.)

Dies vorangestellt, ein Bericht über das Wochenende:
Am Freitag ein junger Spatz am Ostkreuz, sich aufplusternd und wild piepsend. Wer genau hinsieht, merkt, dass der Spatz da öfter sitzt.


Am Samstag freute sich die 17.30 Uhr-Amsel, dass ich das Kartoffelbeet umgegraben hatte. Ein paar fette Würmer waren für sie drin.

Am Sonntag sang im Bürgerpark ein eher unscheinbarer Vogel wunderbar. Anhand des Fotos sicher leicht zu identifizieren, nehme ich an.



Die Nebelkrähe behielt am Abend den Überblick.

Kommentare:

  1. http://www.kleiner-kalender.de/event/star-wars-tag/41947.html
    -> "Möge die Macht mit dir sein" ("May the force be with you") *piep*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein Angry Birds-Zitat hätte besser gepasst!

      Löschen
  2. So gefallen mir die Vögel jedenfalls besser als in der Kiste vorgestern! Schön ist, dass egal wie blöd wir Menschen agieren, sie sich nicht in ihren Liedern stören lassen. Und Gottseidank gibt es noch Erde, Pflanzen, Matsch und Hölzchen für ihre Bedürfnisse.

    AntwortenLöschen
  3. Nicht die Augen sind zu schlecht, nicht die Kamera ist zu ka...
    Sondern die Vögel sind zu klein.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du hast recht! Dabei sollte es in Berlin doch die größten Vögel geben.

      Löschen
  4. In Berlin ist die Auswahl natürlich stark beschränkt: freche Spatzen (aus SO 36 oder Neukölln), Amseln in seriösem Schwarz (aus Zehlendorf) und Krähen (Regierungsviertel). Oder habt ihr schon mal einen Kondor in Berlin gesehen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf den Lufthansa-Flugzeugen, die übers Haus fliegen schon öfter.
      In der Umgebung gibt/gab es noch Kleiber, Finken, Meisen, Rotschwänze, Stare, Elstern, Buntspechte, Stiglitze.... Den Kuckuck habe ich aber nur in Reinickendorf gesehen...

      Löschen
    2. Kuckuck: Oder an deinem Computer ...

      Wenn du meine Steilvorlage schon verwandelst, kann ich einfach nicht anders :o)

      Löschen
    3. (Dabei ist bei der Lufthansa ja ein Kranich... die Steilvorlage habe ich also etwa so verwandelt.

      Löschen
  5. Der unscheinbare Vogel ist eine Mönchsgrasmücke.
    Ist Berlin nicht die Nachtigallen-Hauptstadt?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Phantastisch! Ich hatte das Bild ja mit der Hoffnung eingestellt, dass jemand etwas erkennen kann. Ich habe mir gerade den Gesang angehört, das passt. Vielen Dank! Nachtigallen haben wir auch im Bürgerpark, da bin ich aber meist nicht zur richtigen Zeit vor Ort.

      Löschen
    2. Wir haben hier Nachtigallen ja, aber Nachtigallen- Hauptstadt ist mir auch neu.
      Was wir hier auf jeden Fall sind: Die einzige Stadt in Deutschland, wo die Spatzenzahlen nicht rückläufig sind.
      Etwas platt, aber passend: Und das ist gut so!

      Ich denke übrigens nicht, dass dies schon alle Vögel sind, die Du kennst Herr A.
      Allein in meinem Garten und umliegend kommen alle möglichen Vögel vor.

      Ich zähl mal auf & Du zählst Dein Nicken "Ja, kenn ich" ;)

      Neben der Spatzenbande ( bei mir wohnt auch eine )

      - Rotkehlchen,
      - Grünfinken,
      - Graureiher,
      - Ringeltauben,
      - Blaumeisen,
      - Kohlmeisen,
      - Entenpaar,
      - Elstern,
      - Buntspecht,
      - Eichelhäher,
      - Gimpel,
      - genannte Nachtigall,
      - Falke,
      - Schwalbe,
      - Zaunkönig ..

      Mehr fallen mir so auf Anhieb grad nicht ein, aber diese gibt es auf jeden Fall alle in Pankow. Und ich vermute, die meisten davon kennst Du auch. :)

      LG Namenlos

      Löschen
    3. PS: Ich hab Dir mal einen Link rausgesucht, wo Du ganz schnell einen Überblick über Berlins Vogelwelt bekommst.

      https://www.berlin.de/ba-charlottenburg-wilmersdorf/verwaltung/aemter/umwelt-und-naturschutzamt/naturschutz/pflanzen-artenschutz/artikel.112976.php

      :)

      Löschen
    4. (Möglicherweise stelle ich mich hier ja manchmal dümmer als ich eigentlich bin.)

      Löschen
    5. (Möglicherweise aber auch nicht...)

      Danke für das Link!

      Löschen