Everybody's fucked in his own special way

Dienstag, 31. Mai 2016

Schlösser

(Zugleich ein Beitrag für Frau Tonaris "Rost-Parade"-Projekt.)


Verrostete Türen und Schlösser gefallen mir gut, solange es sich nicht um welche handelt, die ich aufschließen müsste. Dieses Schloss soll etwas an einem Fischerhafen in Mallorca absperren. Das Foto ist schon älter, mir allerdings jetzt zufällig wieder in die Hände gefallen. Eigentlich gefällt mir vor allem das Blau sehr gut. 

Neueren Rost sieht man hier, mit einem schönen Zementmischer. Sehen irgendwie putzig aus, die Teile. 

Fast zwangsläufig ergibt sich deswegen eine musikalische Begleitung, die auf keine große Begeisterung stoßen wird. (Und: Meine zweite Auswahl wäre zwar anders, aber auch nicht besser. Zumindest ein Leser wüsste das aber zu schätzen.)

Kommentare:

  1. Klasse, da werde ich wohl künftig wohl mehr auf alten Baustellen unterwegs sein.

    Sowas will ich auch finden.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der ist nicht mal von einer Baustelle, sondern aus dem Garten von Bekannten....

      Löschen
  2. Was der Rost dem Eisen, das ist der Neid dem Menschen.

    Alter Spruch

    AntwortenLöschen
  3. Interessante Dinge, die Geschichten erzählen, und dann der Ohrwurm! So ist der Tag gut gestartet. Danke!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gut in den Tag mit Zementmischmaschinen...

      Löschen
  4. "Beton muss her" - YEAH !!!
    Das Lied ist ja von meinem Opa, der als Maurer dieses Lied schon beim Frühstück vor sich hin gesummt hat.

    Das Bob-Lied wurde mir durch die Kanzlerin verleidet, die den Spruch "Wir schaffen das" glatt geklaut hat!

    Das erste Bild: schönes Schwimmbadblau. Da kommen Erinnerungen an die Kindheit im Freibad auf.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bob der Baumeister war mir immer viel zu konstruktiv und positiv.

      Löschen
    2. bob der baumeister ist mein rolemodel dem seine maschinen arbeiten nämlich selbst (a traum)die musikauswahl enthält zwei treffer besonders die herren von hass (das lied beschreibt ja meine tätigkeit)
      grüße
      michali
      ps.: der betonmischer ist deswegen so verbeult, weil mitm gummihammer die reste beim saubermachen rausgeklopft wurden. für sowas kriegt der hiwi bei mir auf die finger

      Löschen
    3. Das ist hier Berlin, da pfuscht man munter drauf los...

      Löschen
  5. Auf dem Blau macht sich das Rostrot ganz wunderbar :-)
    Und viele Grüße von einem ganzen Treibhaus voller Tomatenpflanzen, die langsam Blüten ansetzen. Das wird eine Ernte. Bestimmt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich. Bei mir sieht es inzwischen auch ganz verheißungsvoll aus. Du wirst von der Ernte berichten?

      Löschen
  6. Antworten
    1. Ich wusste, dass du mich verstehst...

      Löschen
    2. Das war ja auch ein Wink mit einem Zaunpfahl, der so groß ist, dass Papa Kirschblüte seine Nachbaren nie hätte sehen müssen.

      Löschen
    3. Die Nachbarin sah original aus wie die Hexe bei Hänsel und Gretel und die hat doch tatsächlich mal behauptet, ich würde Kirschkerne über den Zaun spucken!!!! Dabei waren es in diesem Fall tatsächlich die Amseln, die bei uns im Garten die Kirschen stahlen und sie dann im Nachbars Garten aßen (die Kerne fielen dann natürlich auch dort herunter)!

      Löschen
  7. Dieses schöne Blau betont richtig den Rost.
    Der Zementmischer genial.
    LG Bärbel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das ist ein schöner Kontrast. Liebe Grüße, Andreas

      Löschen
  8. So einen Zementmischer haben wir auch mal benutzt.

    Ein schöner Beitrag zu dem Projekt!

    Liebe Grüße :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab immer versucht, mich vor den Arbeiten zu drücken...

      Löschen
  9. Ein klein wenig von dem Herrlichen Blau hat sich das rostige Schloss ja stibitzt, gell. ;-)
    Lieben Gruß
    moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist mir auch erst gestern beim Vorbereiten des Beitrags aufgefallen.. Da hat einer zu eifrig gemalt....

      Löschen
  10. Wir hatten früher auch einen Betonmischer. Der war orange, so dass man schlauerweise nie sehen konnte, wo die Farbe anfängt und der Rost aufhört. Das Ding hat wunderbar funktioniert. Ich hatte einen Sommer lang sehr viel Spaß mit dem Teil als mein Vater die super Idee hatte, keinen Zaun zu kaufen, sondern selbst einen herzustellen, denn die Nachbarn links konnte man mit Maschendrahtzaun sehr gut vertragen, die Nachbarn rechts aber wollte man lieber gar nicht sehen und da mussten sehr viele Betonplatten und Poller hergestellt werden, um den Frieden in der Reihenhaussiedlung zu gewährleisten...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe immer versucht, mich vor dem Betonieren zu drücken. Wenn ich jetzt mal eine Leiche verschwinden lassen muss, habe ich ein Problem.

      Löschen
    2. Ohoh... Jetzt muss ich mal stark überlegen, ob ich die Nachbarn je wiedergesehen habe, nachdem wir den Zaun betoniert hatten... *GULP*

      Löschen
    3. Darf ich dich zitieren? "....und da mussten sehr viele Betonplatten und Poller hergestellt werden, um den Frieden in der Reihenhaussiedlung zu gewährleisten.." Noch Fragen?

      Löschen
  11. Blau mit Rostrot passt wunderbar zusammen, eine ideale Kombination und ein sehr schönes Bild, liebe Grüsse Kalle

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eine zufällige, aber schöne Kombination...

      Löschen
  12. Der Betonmischer wirkt sehr robust und genutzt und würde im nächsten Leben bestimmt einen guten Gartengrill abgeben. Für Rostbratwürste. ;-)
    (Sorry, dass Du so lange auf einen Kommentar warten musstest. ich komme nur langsam voran, ähm hinterher.)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gottes Betonmischer mischen eben langsam...

      Löschen