Everybody's fucked in his own special way

Freitag, 3. Juni 2016

Stille

Leider keine guten Nachrichten von unserem Amselnest. Schon am ersten Tag setzte sich die Nebelkrähe auf die Hecke und sah sich das interessiert an. Inzwischen sind die drei Eier kaputt und die Amselmama ward nicht mehr gesehen. Ich weiß nicht, wer das gewesen sein könnte.

Wir hatten uns auf den Amselnachwuchs gefreut, aber das war dann wohl doch der falsche Platz. 

Kommentare:

  1. In der lebendigen Natur geschieht nichts,
    was nicht in der Verbindung mit dem Ganzen steht.

    Johann Wolfgang von Goethe *vielleicht...SEUFZ*

    AntwortenLöschen
  2. Denk doch mal über den Bau von Brutkästen nach, wenn du gerne Singvögel im Garten hättest. Und Raubvögel sollte man bereits beim Nestbau stören. Bei uns wollten sich mal Elstern einnisten - aber dann hat man eben auch keine Singvögel mehr, denn die brüten nicht in der Nähe ihrer Feinde. In Brutkästen kommen die Katzen und Eichhörnchen auch nicht an die Eier ran.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das werde ich nächstes Jahr tatsächlich überlegen...

      Löschen
  3. Och wie traurig. Vielleicht eine Katze?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Keine Ahnung. In die Hecke kommt eigentlich die Katze nicht...

      Löschen
  4. Eichhörnchen. Ich tippe auf Eichhörnchen. Die sollen böse und hinterhältig sein, wurde mir gesagt. Außerdem essen Katzen keine rohen Eier, sonst müsste man zu Hause auch die Eierkartons ständig überwachen lassen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Könnte sein, ich seh die Tiere aber immer nur in den Nachbarsgärten....

      Löschen