Everybody's fucked in his own special way

Donnerstag, 25. August 2016

Andererseits: Obacht!

Offenbar genügt das Zuckerstreuerwerfen am S-Bahnhof Wollankstraße inzwischen nicht mehr, ich musste nämlich letzthin folgendes finden:

(Ich habe ja immer noch das Bild von dem Toi-Toi-Häuschen, dass an der Wollankstraße während der Europameisterschaft in die Luft gesprengt wurde, wahrscheinlich radikalisierte Isländer. Das sind aber so Posts, die bei mir auf ewig in den Entwürfen bleiben. In der richtigen Welt wird leider ohnehin schon zu viel gesprengt.)

Kommentare:

  1. Von der Capri-Sonne zur Softgun. Vielleicht handelt es sich um einen Pubertanten?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bedenkliche Kombination, auf jeden Fall...

      Löschen
  2. Früher hätte da noch Zucker und Peitsche gelegen. Tja, Gott wird immer moderner!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Sehen Sie das 3D-Remake von 'Zuckerbrot und Peitsche': Capri-Sonne und Softgun!"

      Löschen
  3. Unser Suchen kann kein Ende finden. Unser Ziel ist in der anderen Welt.

    Michel de Montaigne

    ... undoder, WER suchet, der findet -> (ړײ)

    AntwortenLöschen