Everybody's fucked in his own special way

Dienstag, 16. August 2016

Endlich verständlich: Die Invalidenstraße

(Keine Sorge, hier wird natürlich nichts verständlich, zumindest nicht, wenn ich es verhindern kann. Ich finde nur diesen Spiegel-Online-Trick, die alten vergurkten Texte mit "Endlich verständlich" zu überschreiben, nicht nur wegen des Binnenreims, so schön, dass ich das auch einmal machen wollte.)

Ein Monat keine Nachrichten aus der Invalidenstraße - das muss sicher hart gewesen sein. Und es ist einiges passiert. Zum einen ameisengleiches Arbeiten am Bundesverkehrsministerium. Immer noch hinter einem blickdichten Zaun, aber es werden wohl irgendwelche Gräben ausgehoben und wieder aufgefüllt, das nun eigentlich schon seit ein paar Jahren. Vielleicht sucht man Gold zur Finanzierung des Breitbandprogramms oder irgendeiner hat das geheime Gutachten zur Rechtmäßigkeit der Autobahnmaut vergraben. Ich finde es aber schön, dass man im Ministerium weiß, dass man mir etwas bieten muss. Ich bilde mir also auch ein, dass das hier nur für mich inszeniert wurde:


Weniger gelungen sind die Anstrengungen unbekannter Gärtner, vor der Diakonie eine Haschplantage anzulegen.

Da geht sicher noch mehr!

Und gar nicht lustig ist das hier: Mitte Juli ist ein Fahrradfahrer in der Invalidenstraße, etwa auf der Höhe der chinesischen Vertretung, in die Straßenbahnschienen geraten, gestürzt und vor eine Straßenbahn gefallen. Wenige Tage später ist er an den Folgen des Unfalls gestorben. An der Unfallstelle ist ein kleiner Schrein aufgebaut, mit Blumen und Teelichtern. Der Fahrradfahrer war erst 22 Jahre alt, das Bild zeigt einen fröhlichen hübschen jungen Mann. Er möge in Frieden ruhen.


Kommentare:

  1. Eine Welt, worin ein Hund auch nur ein einziges Mal Prügel bekommen hat, ohne sie verdient zu haben, kann keine vollkommene Welt sein.

    Christian Friedrich Hebbel
    (1813 - 1863)

    ... DAS, hier mal zitiert haben wollte ! *überdieOptionBalkonhaschpflanzennachdenk*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber das Invalidenstraße-Hundebild habe ich doch noch gar nicht gepostet....

      Löschen
    2. Tja, das ist eben -> apokalyptisch !

      (griechisch: ἀποκάλυψις „Enthüllung“, wörtlich „Entschleierung“ vom griechischen καλύπτειν „verschleiern“, im Christentum übersetzt als „Offenbarung“) i

      -> also ach, die „Enthüllung göttlichen Wissens“ *(ړײ)...weisstebescheid*

      Löschen
    3. Das Invalidenstraße-Hundebild ist göttliches Wissen????

      Löschen