Everybody's fucked in his own special way

Sonntag, 14. August 2016

Under the influence of Andy Bonetti

Dem Kiezschreiber herzlichen Glückwunsch zum runden Geburtstag! Ich nehme an, Schweppenhausen steht heute Kopf!

***
(Vor langer Zeit.)

Mein Nebenmann starrte den Dozenten an. "Was ist denn das hier? Was soll denn das heißen, das Zeichen des Piranha? Wollen Sie mich hier verarschen oder was?" 

Wir alle waren nicht auf das vorbereitet, was dann kam. Der Dozent zog einen Lederhandschuh an und schlug meinem Nebenmann unvermittelt ins Gesicht. Die Nase begann zu bluten, doch es folgte noch ein Schlag. Als der Dozent wieder sprach, war er vollkommen ruhig, was die Sache irgendwie noch unheimlicher machte. Mir fiel auf, dass seine Augen zu flackern schienen, sie hatten eine Farbe, die ich bei einem Menschen noch nie gesehen hatte. "Ihr seid hier hergebracht worden, weil von euch die Zukunft der Menschheit abhängt. Es ist wichtig, dass ihr euch genau merkt, was ich euch sage. Erst in ein paar Jahrzehnten werdet ihr verstehen, um was es hier geht. Irgendwelche Egotrips sind hier vollkommen fehl am Platz." Er machte eine kurze Pause und schlug dann noch einmal zu. "Das Zeichen des Piranha. Ihr werdet es kennen. Und ihr werdet dann genau das machen, genau das, was ihr die letzten Tage erklärt bekommen habt." Er sah uns an. "Findet das hier noch jemand witzig?" Mein Nebenmann war wimmernd zusammengesunken und der Rest schüttelte verängstigt den Kopf. Ich habe danach keinen von den anderen wiedergesehen, aber der Moment hat sich in mein Gehirn eingebrannt. In meinen Träumen habe ich ihn wieder und wieder erlebt. Die Geschichte, die dahinter stand, kam mir aber immer unwirklicher vor. Irgendwann war ich nicht mehr sicher, ob das alles wirklich passiert war.

***

Als ich den Rasen gemäht hatte, sah ich in den Himmel. 

Das Zeichen des Piranha. 

Ich nahm meinen Spaten und den Schlüssel, den ich seit über dreißig Jahren nicht mehr in der Hand gehabt hatte. Als ich ging, sperrte ich die Tür nicht mehr ab; ich würde nicht mehr zurückkehren. Ich wusste, was ich zu tun hatte. 


Kommentare:

  1. Endlich wird der Acker in Pankow wieder bestellt! Das wird ja auch mal höchste Zeit! Wie ist der Sommer in Berlin - auch so verregnet, wie bei uns?
    Was machen die Tomaten? Fünf Pflanzen konnte ich aus Deinen Ackerbau-Samen ziehen. Ich bin ja dem Irrglauben aufgesessen, dass Mini-Tomaten (wie die Sorte Rote Johannisbeere) auch an Mini-Pflanzen wachsen - die sind jetzt 2 m hoch... Am besten schmeckt mir die fruchtig süße Black Plum. Manche fragen, wo ich die Sorte her habe. Wenn ich dann Berlin sage, ist der Gesichtsausdruck klasse.
    Viele Grüße
    Gerburgis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Berlin hatte noch mehr Glück als das restliche Deutschland mit dem Wetter, scheint mir. Im Moment bin ich aber auch noch in viel sonnigeren Gefilden (Blogpause und Urlaub überschneiden sich nur teilweise). Es freut mich, dass die Tomaten bei dir aufgegangen sind. RJ und BP machen ja auch Laune. Über meine Ernte kommt noch ein Bericht.
      Liebe Grüße, Andreas

      Löschen
  2. H A L L O again
    + schön, ♥DICH wiederzusehen (ړײ) *singundträller*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. (Danke für den Ohrwurm...) Schön, dass du wieder dabei bist Engelchen!

      Löschen
  3. Willkommen zurück- nun fahren wir 2 Wochen weg, ohne Netz! Hab Dich vermisst und dachte daran, wer nun wohl erntet! Es ist jedenflls kein Tomatenjahr, würde Oma sagen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine Ernte von den beiden Rote Johannisbeere - Tomatenpflanzen ist/sind gar köstlich ... KLEIN zwar,
      aber fast schon alle gegessen (ړײ) *mmmmmmh*

      Löschen
    2. Ja, eigentlich war das heute nur ein Gratulationspost zum 50. für den guten Kiezschreiber, aber dann muss ich wohl wieder weitermachen?

      Löschen
  4. Hallo Andreas

    Auch von mir ein herzliches Willkomm! Deine Einträge und vor allem auch die dazugehörigen Kommentare haben mir gefehlt.

    Lieber Gruss
    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist nett! Dann fangen wir halt mal wieder an.... ;-)

      Löschen
  5. Was für ein Glück, dass du das Zeichen am Himmel gleich richtig gedeutet hast, sonst wäre da womöglich noch ein Lederhandschuh erschienen!
    :-)
    LG Calendula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich wüßte ja auch gerne, wie es weitergeht. Beim Beetumgraben habe ich die Wolke gesehen und mir kam diese Geschichte in den Sinn....

      Löschen
  6. Vielen Dank für die Glückwünsche! Schön, dass du wieder online bist, ich folge am Dienstag.

    Einen schönen Resturlaub - über das Zeichen des Piranha hören wir hoffentlich noch mehr. Ein Werkvertrag mit Bonetti Media Unlimited winkt dem tapferen Ackerman.

    AntwortenLöschen