Everybody's fucked in his own special way

Freitag, 2. September 2016

Sichtungen

Es ist in der Tat günstiger, in Zypern nach Sternschnuppen Ausschau zu halten, als in Berlin. Der Sternenhimmel ist viel klarer, man sieht mehr Sterne und sogar die Schleier der Milchstraße, für die die Großstadt zu hell ist. Deswegen habe ich mich Mitte August auf die Terrasse gesetzt und in die Richtung der Perseiden geguckt. Kleines Manko: Perseus lag hinter dem Gebirge, trotzdem habe ich auf ein paar Stunden mehr Sternschnuppen gesehen als in den letzten Jahren. In meiner Jugend habe ich noch relativ viele Sternschnuppen gesehen, was auch damit zusammen hing, dass das Jugendzentrum, in dem wir unsere Abende verbrachten, kein vernünftiges Klo hatte. Man bieselte also gegen einen Holzstapel und hatte Zeit, verträumt in die Luft zu gucken und Sternschnuppen zu sehen. 

***

Ein anderes Naturphänomen habe ich in Zypern zum ersten Mal gesehen: Fliegende Fische. Bei einer Bootsfahrt die Küste entlang sah ich aus den Augenwinkel wie etwas, das nach einer riesigen Libelle aussah, über die Meeresoberfläche zischte und dann auf einmal verschwand. Zunächst dachte ich, ich hätte mich versehen, ich konnte aber noch drei weitere dieser Tiere sehen. Natürlich viel zu groß für Libellen und die Dinger tauchten definitiv wieder in das Wasser ab. Eine spätere Überprüfung mittels Youtube-Videos von fliegenden Fischen zeigte, dass es sich tatsächlich um fliegende Fische gehandelt hat. 

***

Fliegende Fische und Sternschnuppen gehören ja zu den Dingen, von denen man als Kind schon früh erzählt bekommt, die man aber (wenn überhaupt) meist erst spät in der Natur zu sehen kriegt. Insoweit hätte ich in Zypern nur noch einen Kugelblitz sehen müssen, dann hätte ich noch eines dieser Phänomene abhaken können. 

Kommentare:

  1. Fliegende Fische und Sternschnuppen ... wahre T R Ä U M C H E N, im Urlaub -> YEAH !!!
    Einem Kugelblitz ist meine Omi x hinterhergerannt ( ...nach ihrer Erzählung, ist er - angeblich - zur Balkontür rein und irgendwo wieder hinaus gekugelt ) -> zum GLÜCK, hatse ihn nicht gekriegt (ړײ)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das waren auch die Geschichten, die wir früher gehört haben: Fenster auf, Kugelblitz rein.

      Löschen
    2. Eine unserer Orbitalkatzen habe ich so getauft, da stimmte das dann auch (zumindest für Türen — der Erdgeschossbalkon war für den Herrn Kater schon schwierig ;-). War übrigens der einzige rot getigerte Kugelblitz der Welt.

      Löschen
    3. Dann siehst du ja regelmäßig zumindest einen Kugelblitz...

      Löschen
  2. Ich bin mal nachts mit einem Kanu mitten durch Potsdam gepaddelt. Da kamen die Fische auch aus dem Wasser gesprungen. Das machen sie, wenn sie Licht sehen. Bei uns war's die Taschenlampe als wir kurz auf der Karte guckten. Dann kam sogar ein Fisch ins Boot gesprungen... Also immer noch sicher, dass es fliegende Fische waren?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In der Nacht gab es übrigens auch einen Meteoritenschauer (die Perseiden waren das, glaube ich)... Um den Bogen zu den Sternschnuppen zu bekommen...

      Löschen
    2. Ja, das waren fliegende Fische, ich hab mir danach ein paar Videos zum Vergleich angesehen. Und die Meteoriten werden ja dann die Sternschnuppen...

      Löschen
  3. Sternfische und fliegende Schnuppen - DAS wäre eine Story gewesen.

    Überschrift: "Und dann sah ich diese unbekannten Flugobjekte"

    Das mit dem Clickbaiting musst du noch üben ;o)))

    AntwortenLöschen