Everybody's fucked in his own special way

Donnerstag, 20. Oktober 2016

Blogprojekt: Nun bloggen Haustiere

Fellmonsterchen und ich haben beschlossen, dass es mal wieder Zeit für ein neues Blogprojekt ist: "Nun bloggen Haustiere". Termin ist der 2.11.2016. Für mich eindeutig eine Gelegenheit, den Niedlichkeitsfaktor hier zu erhöhen, seitdem ich letzthin erfahren habe, dass es hier tatsächlich Leute gibt, die in der Hoffnung auf Niedlichkeit Tag für Tag hier hineinschauen. 

Die Spielregeln: Das Tier selbst muss bloggen. Aber nicht etwa so: "Hallo, ich bin Stalin, der neue Hauskater der Familie Ackerbau und esse am liebsten rohes Fleisch und rostige Nägel." Das könnt Ihr natürlich auch gerne machen, aber nicht am 2.11., und nicht in dem Projekt.

Nein, der Text muss vom Tier selbst getippt werden, d.h. es muss entweder über die Tastatur laufen oder auf die Tastatur gesetzt werden (wenn irgendetwas kaputt geht, weil Ihr Eure Lieblingswildsau auf die Tasten legt, beschwert Euch aber nicht bei uns). Ein Foto und kurze Vorstellung des Tiers ist erlaubt. Wir haben zusammengelegt, dass die Botschaften der Tiere dann von einem Kryptographen und einem Psychopathenlogen analysiert werden, ggf. kommen wir hier dann einer großen Sache auf die Spur. Der Kiezschreiber hat auch zugesagt, dass er die Botschaften mit Buchstabennudeln/Russisch Brot nachlegen und dann in einer szenischen Lesung mit einem Kanister Absinth verspeisen wird. Ich sage nur: Dokumenta-Niveau!

Also, alle sind herzlich eingeladen mitzumachen; einfach am 2.11. dann bei mir oder beim Fellmonsterchen verlinken!

Kommentare:

  1. „Ich mag Schweine.
    Hunde schauen zu uns auf,
    Katzen auf uns herab.
    Schweine begegnen uns auf Augenhöhe.“

    ―Winston Churchill *aufden2.Novemberhingibbel*

    AntwortenLöschen
  2. Unterschätze nie das Niedlichkeitsbedürfnis der Menschheit.
    Ich nehme die Herausforderung an!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich! Endlich bekommen unsere Haustiere ihre Stimme!

      Löschen
  3. Die Performance wird im Blauen Salon der Volksbühne Berlin stattfinden, am 11.11. um 11 Uhr 11. Bringen Sie bitte Ihr Haustier mit (Raubkatzen und Hammerhaie bitte nur mit Maulkorb).

    Ich beginne in den nächsten Tagen übrigens auch eine Blogreihe mit dem Titel "Fettreiche Speisen - der Winter kommt".

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mist, ich habe nur Kiezschreiber light abonniert, da versäume ich die neue Reihe.

      Löschen
  4. In Japan wärst du schon Millionär!

    http://www.tabibito.de/japan/blog/2016/10/18/luxusgut-gemuese/

    AntwortenLöschen
  5. Haett ich da:
    http://www.voodooschaaf.org/blog/?p=11260

    Es gruesst janz brav das Schaaf

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Alte Blogger-Regel: Egal, was du machst, das Voodooschaaf hat's schon Jahre vorher gemacht. Ich darf deinen Papagei am 2.11. doch verlinken, oder?

      Löschen
    2. GNIHIHI, gar nich wahr.
      Aber selbstverfreilich darfst du Mausefein verlinken.

      Löschen
  6. P.S.: Wenn man die Buchstabensuppe wieder auskotzt, nennt man das ... na?

    Richtig: gebrochenes Deutsch.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Andy Bonetti in seiner Performance: "Broken German - Haustiere packen aus!"

      Löschen
  7. Alia hat die Tastatur gefressen.
    Gelten jetzt ihre Ausscheidungen auch als Text?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann vielleicht doch besser ein Foto von der angebissenen Tastatur?

      Löschen
  8. Ja, ich freue mich! Natürlich kommt bei mir in den nächsten Tagen auch noch eine Ankündigung!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei deinen Lesern sind ja auch noch ein paar potentielle Teilnehmer....

      Löschen
  9. Иосиф Виссарионович Сталин führt seine Diktatur nun also bei Euch fort?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, ich wollte eigentlich nur testen, ob das hier noch irgendjemand liest. Da passt schon die Familie auf. Er heißt anders (genaueres am 4.11.). Ich muss aber zugeben, dass ich es recht reizvoll fände, wenn ich zehn Katzen hätte, die alle nach Oberhäuptern der Sowjetunion zu nennen.

      Löschen
    2. Bei dem Namen habe ich mir gedacht, dass das typische Katzennamen sind. Eine Freundin von mir hat eine Katze, die Trotzki heißt und eine Katze in der Nachbarschaft heißt tatsächlich Stalin. Ich hatte mal eine, die Gorki hieß. Na gut, Gorki war kein Oberhaupt der Sowjetunion, aber immerhin auch Russe. Meine Berliner Katzen hatten immer russische Namen. Da war Stalin für mich also ein ganz normaler Katzenname... LOL

      Löschen
    3. Trotzki sollte aber bei spitzen Küchengeräten aufpassen.... Aber wenn der Kater Stalin heißt, wie nennt man dann die zweite Katze? Ribbentrop?

      Löschen
    4. Natürlich. Von diesem Blog vollständige oder zutreffende Informationen über mein Privatleben zu erwarten ist noch aussichtsloser, als hier auf gute Fotos zu warten.

      Löschen
    5. Katzenmenschen oder Hundemenschen ?

      "Hunde haben Herrchen, Katzen haben Personal" - das soll der Schriftsteller und Satiriker Kurt Tucholsky einmal gesagt haben.
      Die Unabhängigkeit der Katze ist wahrscheinlich das stärkste Merkmal, das sie vom Hund unterscheidet: Während ein misshandelter Hund noch um Zuwendung winselt, macht eine Katze sich aus dem Staub. Meistens bittet sie im Nachbargarten um Aufnahme, Mensch ist Mensch. Für Katzen jedenfalls.

      (aus Welt N24)

      Löschen
    6. Katzenmenschen, Hundemenschen. Menschen sind wir alle.

      Löschen
    7. Mist! Wenn man den Kater Trotzki genannt hätte, hätte man die Katze Frida Kahlo nennen können. Chance verpasst!

      Löschen
    8. So lange die Katze noch nicht ins Einwohnermeldeamt eingetragen ist, kannst du sie noch umbenennen...

      Löschen
    9. Und wenn doch, verbucht man die Umbenennung unter "Spitzname"...

      Löschen
  10. So, meine Ankündigung ist auch raus, habe extra noch ein bisschen gewartet, damit sich keiner mit "vergessen" rausreden kann, denn dass das Gedächtnis von heute bis Mittwoch reicht, davon gehe ich mal aus. :-)
    https://monstermeute.wordpress.com/2016/10/30/wichtige-ankuendigung-wichtigstes-blogprojekt-aller-zeiten-oder-zumindest-bis-hierher/

    AntwortenLöschen
  11. Da ich ja schon gaaanz sehr lange blogge, bin ich natürlich gern dabei!
    Liebes Wuffi Isi

    AntwortenLöschen
  12. http://schlappohren.over-blog.de/2016/11/nun-bloggen-haustiere.html

    AntwortenLöschen