Everybody's fucked in his own special way

Montag, 20. Februar 2017

Vier bemerkenswerte Geburtstagsfeiern

Der 28. Geburtstag: Ich war gerade für ein Jahr in Edinburgh. Ich hatte ein Zimmer in der Wohnung eines britischen Pärchens, die an Studenten vermieteten. Zu meinem Geburtstag hatte ich Mitstudenten zum Essen eingeladen, ich machte Krautspatzen (fast unmöglich, damals in Schottland vernünftiges Sauerkraut oder Mehl zu kriegen). Die deutschen Mitstudenten fraßen begeistert, die anderen vertretenen Nationen nahmen höflich einen Teller und hatten dann keinen Hunger mehr. Nach der Feier nahm mich der Vermieter zur Seite und teilte mir mit, dass seine Frau Fiona es nicht gut fand, dass so viele Leute in der Wohnung waren, und dass ich mir doch ein anderes Zimmer suchen sollte. Freundliche Mitstudenten haben mir dann später folgende Tasse geschenkt.

Der 33. Geburtstag: Umzug von Mitte nach Pankow. Nachdem die wichtigsten Kisten ausgeräumt waren, scheitern wir daran, eine Kneipe in der Nähe zu finden. 

Der 36. Geburtstag: Unternehmensevent in Washington DC.  Nur ein Kollege weiß, dass ich Geburtstag habe, ich verdonnere ihn zum Schweigen. Wir sind eingeladen zu einem Abendessen in einem feinen italienischen Restaurant in Washington, die Speisekarte ist absurd. Das Wasser schmeckt nach Chlor, die Spezialpasta ist mit Liebstöckel, so dass sie schmeckt wie Spaghetti mit Maggi-Würze. An diesem Abend fasse ich den Entschluss, dass ich schleunigst den Arbeitgeber wechseln muss. Es gelingt mir innerhalb von 8 Monaten. 

Der 40. Geburtstag: Ich verbringe ihn auf einem Firmenevent hoch über den Dächern Berlins, bei dem zwei Führungskräfte verabschiedet werden. Der eine war auch mein Chef, einer der wenigen Menschen, die ich kennengelernt habe, von denen ich sicher bin, dass sie böse waren. Als Unterhaltungsprogramm singt jemand schweinische Chansons aus den Zwanziger Jahren; das und die Location haben anscheinend so viel gekostet, dass das Essen wirklich inakzeptabel ist. Abgesehen von einer Lieblingskollegin sitze ich zwischen lauter unangenehmen Leuten. An diesem Abend fasse ich den Entschluss, dass ich schleunigst den Arbeitgeber wechseln muss. Ich schaffe es innerhalb eines Jahres. 

Kommentare:

  1. Heißt das, du hast heute Geburtstag und suchst einen neuen Job? Falls ja: Viel Glück und viel Glück ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein und nein. Aber Glück ist ja nie verkehrt ;)

      Löschen
    2. Psssssssssssssssssssssst und flüster:

      Herr Ackerbau17. Februar 2017 um 08:58

      Ich gehöre aber - noch - zu den alten Jungen.

      ... bisher viel GLÜCK gehabt ->fröhliches Montags♥ dalass (ړײ)
      und weiterhin däumchendrüüück...hehe !!! *zwinker*

      Löschen
  2. Da fehlt am Ende des Artikels ein "To be continued"... Mein prägendster Geburtstag war mein 21. als ich von Brüssel nach Berlin gezogen bin... Ich fasste den Entschluss, dass ich schleunigst die deutsche Sprache lernen muss. da ich in Lichtenberg wohnte und nicht als Ausländerin erkannt werden wollte. Keine Ahnung, ob es mir gelang :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich komme langsam in ein Alter, in dem man nicht mehr so schnell den Arbeitsplatz wechselt... muss also nicht fortgesetzt werden....

      Löschen
  3. Das weckt Erinnerungen: Mein 30. Geburtstag war am 2.Januar 1979- Schneechaos. Wir fuhren mit einem alten VW 411 von Heidelberg nach Berlin. Die Berliner Freunde, mit denen wir abends feiern wollten, empfahlen uns, Decken und heiße Getränke mitzunehmen. Unsere Hauptsicherung im Auto fiel immer wieder wg. Überlastung aus, dann muss der Schalter unter der Rückbank wieder umgelegt werden. Das übernahm ab Zwingenberg/Bergstrasse ein Tramper, er suchte eine Mitfahrgelegenheit nach Berlin! Ein beiderseitig glückliche Fahrgemeinschaft! Wir brauchten 17 Stunden, rechts und links auf der Interzonenautobahn lagen die LKW. Als wir nach Berlin reinfuhren waren alle Auto am Straßenrand eingeschneit, wie im Dorf war es, kaum Verkehr.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Irgendwie kann man sich die verkorksten Geburtstage besser merken....

      Löschen
  4. Mein 14.: Zu zweit eine Kiste Bier und eine Flasche Zinn 40

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Au weia (es wird ganz gut sein, dass ich mich an meine frühen Geburtstage nicht mehr so recht erinnere). Zinn 40? Gibt's den noch?

      Löschen
    2. Die meisten Menschen fassen an Silvester gute Vorsätze, bei Ihnen war gleich 2 Mal ein Geburtstag der Anlass.
      Das erste Mal in meinem Leben feierte ich meinen Geburtstag in großer Runde, als ich 28 wurde. Da nahm ich mir vor den Tag fortan jedes Mal zu begehen.
      Ein Vorsatz, den ich bis jetzt gehalten habe.
      Haben Sie in diesem Jahr an Ihrem Ehrentag gut gespeist?

      Löschen
    3. Ich bin ein schlechter Geburtstagsfeierer. Aber dieses Jahr habe ich mich schön bekochen lassen.

      Löschen
  5. Antworten
    1. Kochst du selbst zur Feier oder lässt du kochen?

      Löschen