Everybody's fucked in his own special way

Sonntag, 7. Mai 2017

Assorted Twitter (2)

Wieder eine kurze Zusammenstellung dessen, was ich in den letzten Wochen so auf Twitter (@HerrAckerbau) gemacht habe. Einiges, vor allem Amseln, Katzen und Blutbuchen, gab es hier ohnehin schon im Blog. Der Rest folgt jetzt:



BREAKING: Die Lage vor dem Verkehrsministerium eskaliert.
(Worauf der unvergleichlich OLe (@dieanderekamea) erwiderte: Kippt die Maut?

***

Und wir hatten schon Sorge, dass die Kartoffel, mit der die Katzen im Herbst immer gespielt haben, verloren gegangen sei!

***

Ausnahmsweise ein fremdes Foto, das mir Tikerscherk geschickt hat:


Yellow Eyes (Werbung für den Viertblog).

***

Materialien zur Situation der Enten in Pankow.

***

Ausflug in den Westen.

***

Irgendwas scheint diesen Küchenkräutern zu fehlen. WENN MAN DOCH NUR WÜSSTE, WAS ES IST!

***

Morgenlage.

***
(Ein schöner Text zur Faszination von Twitter findet sich hier bei Kreuzberg Süd-Ost.)




Kommentare:

  1. "Die meisten Menschen wollen nicht eher schwimmen als bis sie es können." Ist das nicht witzig? Natürlich wollen sie nicht schwimmen!
    Sie sind ja für den Boden geboren, nicht fürs Wasser.
    Und natürlich wollen sie nicht denken; sie sind ja fürs Leben geschaffen,
    nicht fürs Denken!

    - Hermann Hesse, Der Steppenwolf

    *buntfröhlichgemischtenSonntagsGRUßzumheutigenWELTLACHTAGdazustell*

    AntwortenLöschen
  2. Den Küchenkräutern fehlt ganz sicher Sonne, und vielleicht waren sie auch zu nass. In den Verkauftöpfen sind sie nicht zur Dauerpflanzung geeignet, abschneiden und warten erweckt sie manchmal wieder.
    Die Entenfrau verstehe ich nicht, warum wartet sie nicht am Teich auf den Enterich?
    Schon was von der Hofamsel gehört oder gesehen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Küchenkräuter werden bei uns immer ausgetrocknet, dann kurz überflutet. Familientradition.

      Löschen
  3. Berühmt durch dumme Kommentare. So schafft man es auch zum C-Prommi.

    AntwortenLöschen
  4. Besten Dank für die Doppel-Verlinkung!
    Twitter ist echte Blogkonkurrenz. kurz, prägnant, unmittelbar.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mein Herz hängt schon mehr am Blog, Twitter ist halt Spreu im Wind. Aber bei weiser Auswahl hat man dort schon eine interessante Gesellschaft.

      Löschen