Everybody's fucked in his own special way

Montag, 29. Mai 2017

Verirrte Seelen unterwegs (5)

Auf dem Rückweg von Peroulades setze ich M. schon mal in der Taverne ab und fahre mit dem Auto die zwei Kilometer zum Ferienhaus. Der Weg ist eine Schotterpiste, bei der man extrem aufpassen muss, dass man mit dem Wagen nicht aufhockt. Einmal hab ich's geschafft, die Ölwanne hat es aber ausgehalten.

(Für Hühner ist der Weg ungefährlich.)

***

Ich mache mich auf dem Weg durch den Olivenhain zur Taverne (in diesem Video von vor drei Jahren kann man sehen, wo es lang geht). Der Pfad ist allerdings kaum zu erkennen, ich mag den Weg durch die knorrigen Olivenbäume aber einfach zu gerne.


Vielleicht hätte ich auf den Faun hier am Stamm hören sollen, der mir "Dreh lieber um!" zuzurufen scheint.

Ich lande irgendwie im Nirgendwo und kämpfe mich durch Dornenranken und Farne wieder in vertrautes Gelände, bis ich den Hohlweg wieder finde, durch den ich vor Jahrzehnten mal Kostas, den Esel, gescheucht habe. Mit einiger Verspätung komme ich in der Taverna an und bekomme passenderweise einen Ouzo Lazarus angeboten. Der weckt Tote wieder auf.

Elyseos hat, wie schon vor drei Jahren, N. als Helfer in der Kneipe. N. ist vor knapp dreißig Jahren aus Albanien gekommen, ich erinnere mich undeutlich, ihn schon 1991 gesehen zu haben. N. hat einen 18 Monate alten Sohn. Da seine Frau auch in einer Taverna arbeitet, bringt er den Junior zur Arbeit mit. Wir glauben zunächst an einen Scherz, aber der Kleine heißt auch Elyseos, der große E. war Taufpate. Also haben wir jetzt Mikro Eliseos und Barba Elyseos.

Das Essen ist wie immer gut und zu viel. Anders als früher genügen die zwei Liter Wein, die vom Fass in eine leere Ouzo-Flasche abgefüllt wurden.

***

In der Taverna läuft der gleiche Sender wie im Auto, das gibt uns einen strategischen Vorteil. Gern gehört wird "Etsi einai Barba Gianni", (etwa "So isses halt, alter Hans"), ein furchtbarer griechischer Schlager. Da ich es ungerecht finde, dass nur ich diesen doofen Ohrwurm habe, würde ich euch bitten, auch dieses Video zu gucken.

(So sieht der Chef aus, wenn er das Lied mitsingt.)

***

Währenddessen läuft Mikro E. mit einem Spiellastwagen um die Tische und bringt den Gästen mehr oder weniger nützliche Gegenstände. Ab und zu schlägt er sich den Kopf an, dann müssen N. oder E. trösten. Ich weiß, dass es aus mehreren Gründen problematisch ist, wenn ich hier mitteile, dass ich meine erste Zigarette seit Jahrzehnten geraucht habe, weil mir ein Kleinkind Kippen und Feuerzeug an den Tisch getragen hat. 

***

Als Nachtisch gibt es Obst, darunter auch kleine gelbe, leicht fleckige Früchte, die wir nach einigen Diskussionen als Mispeln identifizieren. Allerdings wohl die Mespilus canescens, wie M. rausfindet, die anders als die deutschen Mispeln sind. Ich habe mal Kerne mitgenommen und eingepflanzt, in etwa 10 Jahren weiß ich Näheres.

***

Auf dem Rückweg werden wir wieder von Glühwürmchen begleitet, außerdem von einer Kröte und einem Igel. (Falls jemand zweifelt: Natürlich hätte ich auch unscharfe Krötenfotos.)

***

Auf dem Balkon gibt es zwar ein Schwalbennest, das ist allerdings inzwischen unbewohnt. Ich habe den Blick auf E.s Gemüsegarten. Wenigstens sind seine Tomaten auch noch nicht richtig weit. M. und ich sehen zu, wie ein Vogel alle paar Minuten über die Felder zu dem Bambus fliegt und dabei Kacke auf das Feld fallen lässt. Wahrscheinlich kommt er vom Nest und muss die Kacke seiner Kinder entsorgen. Gelegentlich lässt sich auch ein Eichelhäher blicken. Eichelhäher sind wenigstens so groß und auffällig gefärbt, dass ich sie ungefährdet auch auf größere Entfernungen identifizieren kann. 

Der Wein wächst schon in die Olivenbäume.

Die Artischocken sind beneidenswert (einmal hatte ich eine ähnlich schöne im Garten).

Die Bananenpalme hat es wirklich abbekommen, fast komplett erfroren (war etwa 6 m hoch, über einige Quadratmeter). 

***

Um die Popularität des Blogs mal zu steigern, ein paar Katzenbilder (Ihr steht doch drauf, oder?)







Kommentare:

  1. ... ♪ ♫ and the livin is easy ♪ ♫ *schallalala...mitsingundträller*

    AntwortenLöschen
  2. Das Kind hat dir doch sicher Schokoladenzigaretten gebracht, oder? # xanthippe

    AntwortenLöschen
  3. "Unscharfe Krötenfotos" - wie verlockend ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was meinst du, was hier für Leute ankämen, wenn ich was von "scharfen Krötenfotos" schreiben würde?

      Löschen
  4. Sachma, ist das da links im Bild also Mikro Eliseos?

    So langsam will ich da auch mal hin …

    AntwortenLöschen