Everybody's fucked in his own special way

Sonntag, 22. Oktober 2017

Die Blogroll

Ich weiß gar nicht, wann ich die Blogroll eingerichtet habe, das hat auf jeden Fall über ein Jahr gedauert, nachdem ich den Blog begonnen habe. Die ersten Jahre war mir ja das Internet und seine Bewohner teilweise noch etwas unheimlich und ich war etwas vorsichtig. In die Blogroll habe ich nach und nach viel von dem aufgenommen, was mir lesenswert erscheint. Aufgeräumt habe ich eher selten, ich bringe es auch nicht recht über das Herz, die verblichenen Blogs zu entfernen. Ich selbst lese Blogs ein paar Blogs über Bloglovin, einige über Feedly und andere wieder über die Blogroll (in meinen Privatunternehmungen fehlt es mir ja leider immer an Systematik).





Inzwischen sind da über 80 Blogs, ich habe gerade nachgesehen, einige gibt es nicht mehr, andere hören schlagartig und unvermittelt auf. Allerdings haben über 40 Blogs im Jahr 2017 zumindest einen Post veröffentlicht, das ist mehr als ich erwartet habe. Ich habe gerade auch noch einmal nachgezählt, fast ein Viertel der Blogautorinnen und -autoren, die dort verlinkt sind, habe ich auch schon einmal persönlich getroffen



Ich würde annehmen, dass 2017 insgesamt weniger Blogposts von den Blogs veröffentlicht wurden als die Jahre davor. 2017 scheint mir das Jahr zu sein, in dem die Bloglandschaft, in der ich mich bewege, so langsam zusammenbröckelt. Einige der Blogs, die mich von Anfang an begleitet haben, gibt es nicht mehr oder nur mehr mit sehr seltenen Posts. Das hat sicherlich damit zu tun, dass es jetzt einfach eine Menge anderer Plattformen gibt, die für bestimmte Inhalte geeigneter sind. Mancher findet den Austausch auf Facebook ergiebiger, für Fotos funktioniert Instagram besser und was weiß ich, was es ansonsten alles gibt. Und mancher hat halt auch einfach genug von dem Aufwand. So viel ist gar nicht los, dass man immer etwas zu erzählen hätte.



Ich sehe das alles eher fatalistisch, man kann eine solche Kultur nicht künstlich am Leben halten: Wenn keiner Lust mehr hat zu schreiben, dann helfen auch die leidenschaftlichsten Appelle nichts. Und ich kann es jedem nachfühlen, es wird wohl keinen Blogger geben, der nicht regelmäßig darüber nachdenkt, es auch mal wieder gut sein zu lassen. Da ich in der Regel am Morgen eines Tages noch nicht weiß, ob und was ich am nächsten Tag bloggen werde, ist das auch bei mir immer eines spannende Frage.



Umso mehr bin ich froh um alle, die nicht locker lassen und noch regelmäßig veröffentlichen. Der Tag geht für mich schöner los, wenn ich nicht nur meine eigenen Beiträge im Feed-Reader habe. Für mich ist eine gewisse Veröffentlichungsdisziplin wichtig, deswegen bleibe ich selbst ja auch bei dem unseligen Tagesrhythmus. Wenn man zu lange Pausen einlegt, kann es einem gehen, wie einem Wirtshaus, das nur noch unregelmäßig geöffnet hat. Die Stammgäste stehen ein paar mal vor verschlossener Tür und finden den Weg dann auch nicht mehr, wenn ausnahmsweise wieder geöffnet ist.  

Nachtrag: Mich erreichen immer mehr Nachrichten, dass das Kommentieren hier ohne Google-Account immer schwieriger bis unmöglich wird. Leider fehlen mir hier die Mittel, etwas daran zu ändern. Man kann mir gerne Kommentare per Mail schicken, ich stelle sie dann ein. 
Bei der Durchsicht der Blogroll ist mir aufgefallen, dass einige aktive Blogs nicht mehr aktualisiert werden. Auch hier weiß ich nicht, wie ich dem abhelfen kann. Aber hier der Hinweis: Nervenruh und Bördebehörde haben regelmäßig neue Posts, die in der Blogroll leider nicht auftauchen. 

Kommentare:


  1. `*•.¸(`*•.¸ ¸.•*´)¸.•*´)
    «´ ╠╣APPY `»
    «´BIRT╠╣DAY! »
    (,.•*´(¸.•*´ `*•.¸)`*•.,)
    ............. (_۱./_).... Wünschen
    ........... (_»()«_)….Dir
    ............ (_/.۱_) ....ALLES
    ................ |.| ...LIEBE &
    . ........ |۱.|.|/|.....GUTE ZUM
    .........__۱.|.|/__ GEBURTSTAG
    ……….¤ª“˜¨¨¯¯¨¨˜“ª¤..♥..¤ ª“
    Alter, tanze, trotz den Jahren!
    Welche Freude, wenn es heißt:
    Alter, du bist alt an Haaren,
    Blühend aber ist dein Geist!

    Gotthold Ephraim Lessing (1729 - 1781) *PROST...Andreas*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe doch gar nicht Geburtstag? (Halten die Blümchen noch ein knappes halbes Jahr?)

      Löschen
    2. ... und WARUM, habe ICH diesen TAG notiert ?!?

      *KoppTischkante...UNDimsonntäglichenSelbstzweifelversinkendmeinenGeburtstagskalenderwegschmeissssssssss*

      Löschen
    3. Heute haben allerdings zwei liebe Bloggerinnen Geburtstag...

      Löschen
    4. Kannst denen JA, das ✿Blümchen aufteilen ✿

      *Gratulation...unbekannterweise...undGläschenSchampus...gehtimmer...cheers*

      Löschen
  2. Aber du bietest doch alle Optionen an, um auch ohne Google-Account kommentieren zu können? (Sollte mein Kommentar nicht durchrutschen, müsste ich meine Worte allerdings zurücknehmen...)

    Täglich bloggen...ich ziehe meinen Hut. Ich blogge zwar schon seit über 10 Jahren, aber täglich schaffe ich es nicht. Da geht mir meine Schreibe auch zu sehr auf den Nerv, um sie täglich auf die Leser loszulassen. ^^

    LG Anna
    (die immer von Annikas Blogroll aus einen Leseabstecher hierher macht)

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe zwar das Kommentieren so einfach wie möglich gemacht, Google sortiert aber immer wieder willkürlich einzelne Kommentare aus.

    Täglich bloggen ist einfacher, wenn man nicht mit journalistischem Anspruch bloggt. Ich habe hier meine Sandkiste nach meinen Launen gestaltet, wer will, kann mitspielen, wer nicht will, sucht sich halt was anderes.

    Blogrolls helfen einem, neue Dinge zu finden. Das wird immer schwieriger, finde ich.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Blog als Sandkiste zu betrachten... eine sehr entspannte u. sympathische Einstellung. Spricht mich gerade sehr an. Es sei denn, es ist diese Art von Blogsandkisten, in denen man mit Schaufeln und Buddelförmchen aufeinander losgeht. ;)

      Löschen
    2. Dieses Blog ist so unspektakulär, dass Krawallos selten den Weg hier her finden. Hat alles seine Vorteile.

      Löschen
  4. danke, dass du täglich bloggst. immer wieder was für mich dabei.
    danke, dass ich in deiner blogroll bin. ich habe keine, weil ich meine meinung ständig ändere und das mag ich nicht öffentlich machen.
    kommentieren: ich kann inzwischen mit meinem tablet nicht mal mehr beim eigenen post kommentieren.
    und lass uns weiterhin sandkastenspielen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ingrid, ich habe mich gefreut, auf deinen Blog zu stoßen (ohne einen Kommentar hier hätte ich ihn kaum gefunden). Gibt mir jeden Tag etwas zum Denken.
      Ich bin bei dir beim Kommentieren auch schon rausgeflogen. Vielleicht fand mein Handy den Kommentar nicht gut genug.

      Löschen
  5. Das tägliche Bloggen bewundere ich. Ich bekomme momentan kaum 2 Blogbeiträge pro Woche zusammen. Ans Aufhören denke ich aber nicht. Ist halt mal eine Schwächephase. Bin jedenfalls froh, dass es immer noch eine Blogosphäre gibt, auch wenn die Hochzeit vorbei sein mag. Alles andere (Twitter, Facebook, Instagram) passt für mich nicht so gut wie das Bloggen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, meine Art zu bloggen ermöglicht das gerade so. (Gedankliche Arbeit auf dem Weg zum Büro, Umsetzung am Abend dann eher rasch.) Wenn ich pausiere, dann werde ich schnell ganz nachlässig, mir fehlt's an Disziplin.
      Aber ich mag auch nicht aufhören.

      Löschen
  6. Frater Mosses meldet sich per E-Mail. Kann ihm ein Wordpress-Experte helfen?

    "Geht mir ähnlich, vor allem, da ich schon zweimal ein Blog hatte und es beide Male ohne einen einzigen Eintrag wieder schloss. Momentan habe ich eine Webseite (nur wegen der Paarung von Name und TLD) und weiss nicht, was ich damit anfangen soll … ob ich ein Blog draufmache?

    Falls ja, brauche ich Nachhilfe, und zwar so etwa in der Kragenweite „habe Webspace unter web.space, wie kriege ich da ein Wordpress hin?"

    AntwortenLöschen
  7. Ich finde das schön, was und wie Du das hier gestaltest. Ist immer etwas Neues und oft Lustiges dabei.. so zum Entspannen im Alltag bestens geeignet :-). In meinem Blog ist es auch schon ruhiger geworden, was zum Einen an meinem Vorhaben liegt möglichst immer ein passende Foto dabei zu haben und zum Anderen daran, dass ich tagsüber einem straffen Zeitplan nachgehe und abends dann zu lustlos fürs Texten bin. Aber so ein bis zwei Posts wöchentlich möchte ich mir schon weiterhin leisten.
    Gruß Papierfrau

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde es gut, dass du dran bleibst. Ich habe bei dir schon einiges über Buchrestaurierungen gelernt...

      Dass mein Blog entspannend ist, finde ich spannend. Mich regt er häufig ziemlich auf...

      Löschen
  8. Also Du wohnst in Berlin, ich auch, und mich kennst du noch nicht persönlich, obwohl ich eine so bekannte Persönlichkeit bin:
    http://schlappohren.over-blog.de/article-ich-geh-in-rente-122114853.html
    ABER:
    Meine Blogroll bearbeitet das Fellmonster, weil ich das nicht kann - Tatzen zu dick.
    Ichlese gern bei dir...
    Liebes Wuffi Isi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Isi,
      leider kenne ich ja noch nicht alle Berliner Berühmtheiten persönlich, aber das wird sicher noch!
      Liebe Grüße, Andreas

      Löschen