Everybody's fucked in his own special way

Freitag, 20. Oktober 2017

Späte Früchte



Normalerweise fallen bei unserer Feige erst die Früchte, dann die Blätter. Dieses Jahr ist es umgekehrt. Wie ich schon geschrieben habe, sind im Frühling die ersten Fruchtansätze erfroren, die Feige hat dann erst spät neu angesetzt. Dank des spätsommerlichen Wetters sind aber doch noch ein paar Feigen reif geworden, jeden Tag kommen gerade 5-10 dazu. Wenn das Wetter noch ein bisschen hält, können wir also zumindest noch einen Teil ernten. 

Kommentare:

  1. Manche Köpfe tragen keine Früchte,
    wenn sie nicht wie Hyazinthenzwiebeln über Bouteillenhälsen stehen.
    Der (die)
    "Feige" holt da seinen (ihren) Mut,
    der Schüchterne Vertrauen
    auf die eigne Kraft und der Elende Trost.

    Georg Christoph Lichtenberg

    *hehe...Schenkelklopfer*

    AntwortenLöschen
  2. Würden die Früchte nicht auch auf dem Fensterbankerl nachreifen.. zur Not?
    Gruß Papierfrau

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die unreifen Früchte sind steinhart, irgendwann ziehen die dann Saft und werden weich. Nachreifen funktioniert da wohl nicht (werde es aber mit ein paar größeren Feigen wohl mal probieren).

      Löschen