Everybody's fucked in his own special way

Dienstag, 7. November 2017

Reisenotizen

Bei den Dienstreisen habe ich ja nicht das Vergnügen, über die Alpen zu fliegen, bei unserer Hinreise allerdings schon. Und es war zwar bewölkt, aus den Wolken ragten allerdings die Gipfel heraus. Eine wirklich schöner Anblick, auch für einen routinierten aus dem Flugzeugfensterstarrer wie mich. 



***

Wir kommen an zur letzten Woche der Saison. Viele Läden haben schon zugemacht, einige richten sich auf die letzten Tage ein. Den Leuten in den Touristenläden merkt man eine harte Saison an: Ein halbes Jahr fast rund um die Uhr schuften, um genügend Geld für den Winter zurück zu legen. Trotzdem sind die Leute noch aufmerksam und freundlich (ich hoffe mal, dass das auch daran liegt, dass unser Hotel ein vernünftiger Arbeitgeber ist). Weil wir im Tourisneyland sind, merkt man nur wenig von den Problemen der wirklichen Welt. Das wenige, was ich von den Einheimischen zu der Frage der katalanischen Unabhängigkeit aufschnappe, zeigt wenig Sympathie für die Katalanen. Das ist auf den Balearen, die zwar nicht zu Katalonien gehören, deren Amtssprache aber auch katalanisch ist, doch überraschend. (Aber wie gesagt: Wir waren nur im Tourisneyland. Ein ausführlicheres Gespräch haben wir noch mit einer deutschen Barbesitzerin geführt. Das hat bei mir zu der Vermutung geführt, dass es bestimmte Arten von Wahnsinn gibt, die bevorzugt Auswanderer in Feriengegenden befällt.)



***

Spätsaison-Herbstferien-Publikum, fernab von Malle-Klischees. Viele Familien mit Kindern. Die Eltern kommen mir alt und unentspannt vor, halb amüsiere ich mich, dass Einzelne für mich wie eine Prophezeiung der nächsten zehn Jahre sein könnten. Am zweiten Tag die Erkenntnis: Das ist nicht die Glaskugel, das ist ein Spiegel.

***

Das Wetter ist, erstaunlich genug, noch warm genug zum Baden. Das Mittelmeer Anfang November ist wärmer als die Ostsee in manchem August.




***

(Der dicke Vogel fängt den Wurm.)

***

(Der Kaktus zeigt uns den Finger.)

***

Bildschirmschoner-Fotografie. (Über eine andere Art der Fotografie, die mich beschäftigt hat, demnächst mehr.)

***

Am Strand wächst Mangold.

***


Am Sonntag sind wir tatsächlich fast die Letzten, die das Hotel verlassen. Angemessener Weise regnet es in Strömen.



Kommentare:

  1. Das Beste gegen Sonnenbrand?
    Ferien im Sauerland!

    Kalenderspruch

    ... angenehme Dienstreise mit Familie und airberlin.com sowie AlpenBLICK (ړײ)
    Schdachte schon ... denke, die gibbet nicht mehr ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Flugzeuge werden nicht von heute auf morgen umlackiert.

      Löschen
  2. gut daß du die kurve mit glaskugel und spiegel nochgekriegt hast, sonst häts ich anmerken müssen (ja ich weis bilde einen satz in dem die wörter stein und glashaus vorkommen; kombinier mit dem richtigen verb)

    AntwortenLöschen