Everybody's fucked in their own special way

Sonntag, 19. Mai 2019

"Wenn uns doch jemand früher schon gesagt hätte,


wie langweilig das Dasein als allegorische Frauenfigur am Schillerdenkmal ist, dann hätten wir uns ein Moped gekauft und ein paar spannendete Dinge angestellt."

Mittwoch, 15. Mai 2019

Der neue Vogel

Letzthin habe ich einen neuen Ton im Garten gehört. Aus der Richtung des Altersheims kam das Geräusch eines sehr lauten, aber virtuosen Vogels. Zuerst vermutete ich, dass das Altersheim irgendeinen Papageienzugang für eine Vogelvoliere hätte, aber anscheinend handelt es sich um einen freien Vogel, der eine gewaltige Lautstärke erreicht. Der zufällig anwesende Bloggerkollege M. kommentierte es zutreffend mit: "Da hört man ja die Flugzeuge gar nicht mehr."

Der Vogel klingt ähnlich wie eine laute Amsel mit grobem Akzent. Die Nachbarn haben ihn schon einmal gesehen und meinen, er hätte teilweise rotes Gefieder. Vielleicht eine Rotdrossel?Ab und zu trötet er gegen 4 Uhr, wenn die Sonne aufgeht. Ich bin mal gespannt, ob ich ihn auch einmal sehe.

Dienstag, 14. Mai 2019

Lose Enden (4)

Was mir diesen Urlaub erstmals richtig aufgefallen ist, ist, wie viel Straßen im Nichts enden. Und das ist nicht metaphorisch gemeint, sondern sehr wörtlich.

Dieses Dead End, das ich schon einmal gezeigt habe, nimmt man besser ernst:


denn von der anderen Seite sieht die Straße so aus:


Gleiches auch bei Fußpfaden zum Strand:


Alles höchst symbolisch und ein weiterer Grund, eher langsam zu fahren und zu gehen.

Montag, 13. Mai 2019

Schneckenplage in der Invalidenstraße

Kaum wird es etwas wärmer, kommen überall Schnecken heraus. 



(Ja, Entschuldigung, ich kann ja auch nichts dafür, wenn hier immer so Kram rumliegt.)