Everybody's fucked in his own special way

Sonntag, 3. Mai 2015

Rätselhaftes

Keine wirklichen Fortschritte vor dem Verkehrsministerium. Naja, ein Monat mehr oder weniger macht dann auch nichts aus. Mir kam der Gedanke, dass diese Leerrohre ja vielleicht das andere Ende der Entrauchungsanlage am Flughafen BER sein könnten. Dann wäre es nur logisch, dass das erst mit Fertigstellung des Flughafens zu Ende gebracht werden kann (die lustige Bemerkung, die hier noch stehen könnte, denkt euch jetzt selbst oder schreibt sie in die Kommentare). 

So weit, so gut bzw. so weit, so nicht ungewöhnlich in der südlichen Invalidenstraße. Was mich aber wirklich halb in den Wahnsinn treibt, ist folgendes Detail, das auch auf dem Foto zu erkennen ist: An dem Absperrgitter hängt ein Plakat oder zumindest das, was von einem Plakat übrig geblieben ist. Irgendwo kann man noch etwas von Vorverkaufsstellen lesen, an einer Stelle könnte man sich vorstellen, dass dort das Wort Bach gestanden haben könnte. Aus diesem Plakat sind aber sehr akkurat drei große Rechtecke ausgeschnitten worden, so dass eigentlich nur ein dünner Papier-Rahmen übrig bleibt.  Wenn man etwas näher hingeht, sieht man, dass es nur schwer vorstellbar ist, dass jemand das Plakat so gestutzt hat, während es bereits an der Absperrung befestigt war. Es sieht vielmehr so aus, als habe jemand, auch wieder relativ sorgfältig, diesen Plakattorso genau so an die Absperrung geklebt. 

Warum? Warum nur?

Kommentare:

  1. Bestimmt wollte da ein Straßenkünstler der Inszenierung "Schotter" einen würdigen Rahmen geben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das geht in die richtige Richtung, aber "Schotter" ist mir als Titel noch zu trivial. Das mit dem Rahmen hätte ich natürlich auch sehen müssen (der Beitrag lag jetzt schon etwas rum und ich hatte Sorge, dass die Baustelle demnächst weg ist - die Sorge ist wohl unbegründet....)

      Löschen