Everybody's fucked in his own special way

Donnerstag, 29. Oktober 2015

Auf dem Baum und vor dem Baum




(Was mir hier besonders gut gefällt: Der Gesichtsausdruck des Lotsen ist schon so gestaltet als hätte man gewusst, dass ihm dauernd Vögel aufs Gesicht kacken werden. Er scheint es stoisch zu nehmen. So sind sie wohl, die Travemündner.)

Kommentare:

  1. Ach, Lotsen sind eigentlich ganz lustige Zeitgenossen. Wir haben häufig Spaß beim Seefunkhören :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wäre das nicht eine gute Rubrik für deinen Blog: "Spaß beim Seefunkhören"?

      Löschen
    2. Haha, ja, manchmal habe ich da was verbloggt, aber für 'ne Rubrik scheint es eher nicht zu reichen.
      https://hafensonne.wordpress.com/2011/12/16/funkverkehr/
      https://hafensonne.wordpress.com/2014/03/21/warnemunde-traffic-mal-wieder/ [Das war übrigens ein Lotse :-)]
      https://hafensonne.wordpress.com/2014/03/11/satz-des-gestrigen-tages/
      https://hafensonne.wordpress.com/2013/09/26/satz-des-tages-4/ [Den mag ich besonders gerne. Vielleicht denke ich doch nochmal über eine Rubrik nach ;-)]

      Löschen
    3. Das ist aber schon alles sehr speziell. Sehen die auch so aus wie der Typ von der Statue?

      Löschen
    4. Nee. Also wir kennen einen Kapitän, der wollte in Warnemünde Lotse werden und erwies sich als zu alt. Jahrgang 1972. Und seltsame Mützen oder Haare wurden vom Capitano, der ja mehr direkten Real-Life-Kontakt mit Lotsen hat, bislang nicht berichtet.

      Löschen
    5. Jahrgang 72 ist zu alt? Schluck.

      Löschen
    6. Ja, ich hatte bis dahin auch geglaubt, der Lotsenjob ist so etwas wie eine Vorruhestandsverdienstmöglichkeit für altgediente Kapitäne. Aber ähnlich wie Ärzte oder Anwälte haben die Lotsenbrüder ihr eigenes Versorgungswerk und schätzen es daher wenig, wenn jemand erst spät dazustößt und entsprechend wenig einzahlt. Mit anderen Worten: Der betreffende Kapitän hätte eine entsprechende Summe "freiwillig" zahlen müssen, dann hätte es vielleicht geklappt. In der Kirche gab es mal einen Namen für sowas.

      Löschen
  2. Kann er nur froh sein, dass es keine fliegenden Kühe gibt (ړײ)

    AntwortenLöschen
  3. Das Wetter aus Travemünde: Heute zieht ein Shitstorm über die Travemündner Statuen. Die berühmte Statue namens "Shit Happens" wurde aus Sicherheitsgründen für die Dauer des Shitstorms in den Hühnerstall einquartiert.

    Ich gebe zurück nach Berlin.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist noch kein Shitstorm, das ist ein laues Kackelüftchen....

      Löschen
  4. Das ist ein Lotse?
    Ich hielt ihn glatt für eine depressiven, weil fablosen Hippie.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das schließt sich ja nicht aus... Aber ich glaube, das ist eine Mütze und keine Haare....

      Löschen