Everybody's fucked in his own special way

Mittwoch, 14. Januar 2015

So viel isch gar id los....

... dass mr immr was zum verzähle hätt. Oder auf deutsch (soll man zuhause ja jetzt sprechen, habe ich gehört): Manchmal passiert nicht viel erzählenswertes.

Ich habe ja hier seit Beginn versucht, möglichst täglich einen Post einzustellen, unterbrochen nur von ein, zwei Pausen im Jahr. Das hat verschiedene Gründe (über die ich auch schon mal geschrieben habe), einer davon ist, dass ich relativ faul bin und klare Vorgaben brauche. Zum anderen hat dieses täglich Schnipselhafte einen eigenen Reiz, den man manchmal erst erkennt, wenn man dann mal einen Monat am Stück durchliest.

Planbar ist das alles nicht. Ich habe inzwischen pro Monat drei Termine, die fest belegt sind, ansonsten weiß ich vorher auch nicht so richtig, was ich schreiben werde. Wenn mir etwas einfällt, ich irgendetwas sehe, zu Hause etwas passiert, kommt das unmittelbar und ungeplant. Dann wird ein Foto gemacht oder eine Notiz und bei nächster Gelegenheit ein Post geschrieben. An den Schreibtisch setzen und über Themen nachdenken, funktioniert nicht. Natürlich ist es immer gut, mal ein paar andere Straßen entlang zu gehen oder einen Besuch in einem anderen Stadtviertel zu machen, um etwas Neues zu sehen. Manchmal gehe ich auf Exkursionen, von denen ich mir ein paar neue Bilder erhoffe und ich sehe nichts, was ich interessant finde. So lebt dieser Blog im Wesentlichen davon, dass mir immer genügend passiert, um die Tage zu füllen. 

Ein paar Posts liegen immer auch noch als Vorrat auf Halde, allzu viele sind es aber nie, maximal eine Woche (und über die Jahre haben sich auch ein paar Entwürfe angesammelt, die ich ganz sicher nicht veröffentlichen werde, aber die ich aus sentimentalen Gründen nicht lösche). Am Vorabend suche ich meistens den Post heraus, den ich am nächsten Tag veröffentlichen will, und manchmal grusele ich mich, weil ich sehe, dass nur noch Stoff für zwei Tage vorhanden ist. Bislang ging's aber immer noch irgendwie weiter.  

Kommentare:

  1. Oh, ich dachte, Du hättest einen ganzen Beitrag in Deiner Muttersprache verfasst. (Oder doch Vatersprache?) Mir hätte es Spaß gemacht.
    Hab heute erst gedacht, dass ich Dich dafür bewundere, dass Du jeden Tag was postest. Schaff ich nie und nimmer nicht... Gut, wenn Dir immer noch was einfällt!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Weder Mutter- noch Vatersprache, genau genommen.... Könnte ich auch nicht mehr, weil mir ein akustisches Vorbild fehlt. Da müsste ich mal wieder ein paar Wochen nach Hause, zum Auffrischen. Und der tägliche Rhythmus ist gerade eher Bürde....

      Löschen