Everybody's fucked in his own special way

Donnerstag, 31. Dezember 2015

Schiffbauerdamm

(Zugleich ein Beitrag für Frau Tonaris Rost-Parade-Projekt)

Das letzte Mal Rost in diesem Jahr, mit einem eher garstigen Bild, ohne Komposition, schöne Anblicke, aber dafür mit einigem Rost. Es ist ein Blick auf das Spreeufer am Schiffbauerdamm. Oberhalb findet man in ein paar Metern Entfernung das Berliner Ensemble, feine Restaurants und Exil-Kölner Bierhallen. Zur Spree hin ist der Anblick allerdings weniger schön. Ein tiefrostiges Wehr gegen Hochwasser, vor einem kleinen Weg. Eine zitronengelbe Leiter, wie in einem Schwimmbecken, vor einem obszön-lallenden Graffiti. Nicht schön. Aber doch sind da zwei Dinge, neben dem Rost, auf dem Bild, die mir gut gefallen. Zum einen das Bäumchen, das sich links durch den Stein gekämpft hat, stellvertretend für die Natur in der Stadt, die hier gegen das Menschenwerk kämpft. Zum anderen, rechts, ein kleiner Quetzalcoatl, die geflügelte Schlange, wie wir inzwischen wissen, ein Kunstwerk des französischen Künstlers Oré, der zeigt, dass Streetart mehr sein kann als gelalltes Geschmiere. Damit ist dieses Bild ein bisschen wie diese Stadt, Schönes und nicht so Schönes bunt gemischt, sowie einige Dinge, die man nicht auf den ersten Blick sieht. Und wahrscheinlich ist das Bild auch ein bisschen wie das vergangene Jahr. Insgesamt kein schöner Anblick, aber mit einigen anrührenden Details. 

Und nun zur Musik. Den Anspruch, hier irgendetwas mit Rostbezug zu bringen, habe ich ja schon länger aufgegeben, da das populäre Liedtum zu Korrosionsthemen leider viel zu wenig ausgeprägt ist. Die Troubadoure sollten sich was schämen! "Ich hab noch Rost in den Schuhen von Hawaii" oder "Manchmal roste ich gern mit dir" wären sicher auch Riesenhits geworden. Deswegen heute kein Lied, nur die besten Wünsche. Ein schönes Silvesterfest und ein gutes neues Jahr!

Kommentare:

  1. Kein Rostlied? Korrosionsthema ist das Stichwort!
    Sisters of Mercy, this corrosion: https://youtu.be/pgifFdi8eio

    Wünsche noch einen guten Rost!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hatte ich schon mal, tanz diese Verrostung für mich. Spezifisch rostiges Liedgut gibt es, fürchte ich, nicht mehr viel.

      Löschen
    2. Und dieses Video! Da ist ja auch Patricia Morrison dabei, die zuvor Bass beim Gun Club gespielt hat und die jetzt mit Dave Vanian von den Damned zusammen ist...

      Löschen
  2. Das Bild und vor allem Deine persönlichen Gedanken dazu ergeben ein interessantes Ganzes!
    Angenehmen Silvesterabend und guten Rutsch!
    Herzlichst moni

    AntwortenLöschen
  3. ROST = nicht sooo mein DING...dong...dong ;)

    Denn, WER rastet der rostet ;-(
    -> in diesem Sinne -> let´s rock...
    https://www.youtube.com/watch?v=gj0Rz-uP4Mk
    -> auch das Jahr 2016 !!! *YEAH*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ui, der King. Der rostet aber auch schon seit 1977...

      Löschen
  4. Wunderbar. Rostige Spundwände habe ich auch schon einige auf Lager. Irgendwann lasse ich sie frei ;-)
    Immer wieder bin ich entzückt, was Du so interpretationstechnisch aus einem Foto heraus holst. Möge es auch 2106 bei bester Gesundheit und Laune so bleiben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Britta, bei der Qualität meiner Fotos muss dann schon zumindest die Interpretation etwas bringen... Beste Gesundheit und Laune wünsche ich auch dir fürs nächste Jahr (im Hintergrund böllert sich Berlin schon mal warm...)

      Löschen
    2. Ich finde es toll, wie vorausschauend Dir Frau Tonari schon für in *rechne*rechne*eins*im*sinn* 90 Jahren alles Gute wünscht :-P ;-) in der Nähe dieser Spundwand bin ich nicht nur geboren worden, sondern habe ich auch die ersten 5 1/2 Jahre meines Lebens verbracht. Sieht inzwischen etwas anders aus dort.

      Löschen
    3. Der Herr Ackerbau ist noch so blutjung. Der erlebt 2106 spielend ;-)

      Löschen
    4. GENAU:

      Die Seele altert nicht wie der Körper.

      Ralph Waldo ... (ړײ)

      Löschen
  5. Lieber Andreas, toller echter Rost.
    Die gelbe Leiter beeindruckt.
    Alles Gute fürs Neue Jahr, Gesundheit, Glück und Frieden.
    Bärbel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auch dir Gesundheit, Glück und Frieden, liebe Bärbel!

      Löschen
  6. Solche Spundwände machen sich immer gut und gut für die Sicherheit sind sie auch noch!

    Guten Rutsch und viele Grüße :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meines Wissens fahren an dieser Stelle auf der anderen Flusseite direkt hinter der Spundwand die U- und S-Bahnen.

      Löschen
    2. Das wird so sein (die U6 fährt allerdings unter der Spree durch...)

      Löschen