Everybody's fucked in his own special way

Mittwoch, 29. Juni 2016

Berlin durch die Jahre (4)

"Denn wenn der Wagen die Chausseestraße hinter sich hatte, war ich wieder mit den Gedanken unserer Bahnfahrt vorangeeilt. Seither münden für mich die Dünen Koserows oder Wenningstedts hier in der Invalidenstraße, wo den andern die Sandsteinmassen des Stettiner Bahnhofs entgegentreten."

(Walter Benjamin, Abreise und Rückkehr, aus: Berliner Kindheit um Neunzehnhundert )

Der frühere Stettiner Bahnhof ist der heutige Nordbahnhof. Offenbar fuhren hier um die vorletzte Jahrhundertwende die Züge Richtung Usedom und Sylt ab. Auf dem Platz vor dem Nordbahnhof ist noch die Lage der alten Gleise symbolisch markiert.

Kommentare:

  1. Bücher und Dirnen kann man ins Bett nehmen.

    Walter Benjamin
    (deutscher Philosoph, Essayist, Marxist und Literaturkritiker)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Den Nordbahnhof kann man aber nicht mit ins Bett nehmen.

      Löschen