Everybody's fucked in his own special way

Montag, 20. Juni 2016

Lehrreiches

Und schon wieder etwas auf Twitter gelernt: Ich habe mich schon lange gefragt, wie diese  Blümelein heißen, die zwischen meinen Kartoffeln wachsen. Aniko konnte mir weiterhelfen: Es handelt sich um Franzosen- bzw. Knopfkraut.  Zwar schön, aber in meinem Kartoffelbeet nicht von Nutzen. Aber ich bin natürlich begeistert, dass ich mein Unkrautwissen erweitern konnte.

***

Die Tomaten gedeihen recht ordentlich, wobei die Sämereien, die ich von Frau Tonari bekommen habe, durchaus vorne liegen. So sieht die Reisetomate recht vielversprechend aus.

Auch die Dancing with Smurfs wird schon angemessen blau.

Daneben haben nur die Roten Johannisbeeren Farbe. 


***

Die Kartoffeln blühen, das freut mich ja jedesmal. Der Salbei blüht auch. Was will man mehr? Ich habe von unseren Kartoffeln schon mal ein paar von jeder Sorte ausgegraben und mit Frau Ackerbau probiert. Das wird ein gutes Kartoffeljahr. 



***

Endlich den Grünkohl eingepflanzt, den ich von Werner (nurmalich) bekommen habe. Dieses Jahr gibt es keinen Rosenkohl, aber Grünkohl als Wintergemüse.


***

Der Kirschbaum hängt voller Früchte. Aber man kann von den Vögeln lernen: Die Kirschen sind noch nicht so weit, sonst würden sie nicht noch alle hängen. Dass sie reif wären, erkennt man daran, dass die Vögel sie aufgegessen haben. Wenn keine mehr da sind, wären sie richtig gewesen.

***

Zur Dämmerung geht jetzt immer ein großes Gebrumme los. Heute habe ich alte Begabungen wieder aufleben lassen und ein paar von den Käfern im Kirschbaum gefangen. Es sind tatsächlich Junikäfer, die dort herumschwirren. 


Kommentare:

  1. DA könnt DU/IHR DICH/EUCH aber - über eine reichliche ERNTE - freuen !!! *staun*

    Leider sieht man die Junikäfer nur noch selten.... ich zumindest, habe - seit gefühlten hunderten von Jahren - keine gesehen:

    "Jeder dumme Mensch kann einen Käfer zertreten, aber alle Professoren der Welt können keinen herstellen."

    Arthur Schopenhauer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Käfer tauchen auch immer nur für eine Stunde kurz nach Einbruch der Dämmerung auf, sind leicht zu übersehen.

      Löschen
    2. Deshalb hat Mutter Natur auch die Glühwürmchen erfunden!...

      Die Reisetomate möchte ich im Dunkeln allerdings auch nicht begegnen, denn die sieht jetzt bereits sehr gruselig aus.. uaaaaaaah...

      Löschen
  2. ... "Es sind tatsächlich Junikäfer ..."
    Ich kenne nur Marienkäfer / Siebenpunkt. Sind das ganz spezielle? Leider ist das Foto etwas unscharf ... ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das sind gerippte Brachkäfer, glaube ich. Ähnlich wie Maikäfer, nur kleiner und eher golden. Und anders als Maikäfer zwicken sie nicht, was das Fangen vereinfacht.

      Löschen
  3. Aha, noch nie gehört! Wollte ich aber wissen, weil meine Eltern mich manchmal 'Junikäferchen' genannt haben {da ich im Juni geboren bin} ... ;)
    P.S.: Interesse an einem B_Treffen Nähe Ffm? Wir stimmen gerade über den Termin ab ... :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. (Jetzt habe ich lange überlegt, was wohl ein B-Treffen ist.... Ffm ist halt schon weit weg...)

      Löschen
    2. B_Treffen ist natürlich ein Bloggertreffen, sozusagen eine Zusammenkunft von Leuten, die Interesse haben, andere nicht nur elektronisch sondern im 'real life' kennenzulernen ... ;)
      Im November 2015 haben wir uns im 'Oranium' in Bärlin getroffen - evtl. klappts dieses Jahr Nähe Ffm :)

      Löschen
    3. Ach, schade. Berlin wäre natürlich kein Problem gewesen...

      Löschen