Everybody's fucked in his own special way

Samstag, 3. September 2016

Die Kaktusfeige

(Eine Parabel auf den Zustand der Welt und warum die Menschheit keine Zukunft hat.)

Eine meiner am liebsten erzählten Urlaubsanekdoten spielt 1990 auf der griechischen Insel Ikaria. Ein deutsches Pärchen, das ich dort kennen lernte, erkundete die Insel mit einem gemieteten Motorroller. Am Rande der Straße sahen sie einen großen Kaktus mit vielen roten Kaktusfeigen. Sie sahen sich die Früchte genau an, sahen die großen schwarzen Stacheln, pflückten sie vorsichtig, packten sie in ihren Rucksack. Als der Mann die Griffe des Lenkers umfassen wollte, um weiterzufahren, musste er feststellen, dass seine ganze Hand voll feiner, fast durchsichtiger Stacheln war. Er konnte nicht weiterfahren, es dauerte einige Zeit, bis er alle Stacheln entfernt hatte. 

Diese Geschichte erzähle ich der Familie eigentlich immer, wenn ich einen Kaktus mit Kaktusfeigen sehe. Auch auf Zypern gibt es viele schöne Exemplare davon. Als ich mit Frau Ackerbau einen kleinen Abenspaziergang den Hügel hinauf machte, zeigte sie auf einen der Kakteen und meinte, man könnte doch ein paar der Früchte für's Abendessen mitnehmen... aber ich schüttelte lächelnd den Kopf und wies sie darauf hin, dass das keine gute Idee wäre, ohne Handschuhe. 

(Naja, einen Scheißdreck habe ich gesagt, sondern zugegriffen und es hat dann noch zwei Tage gedauert, bis ich die letzten Stacheln aus der Hand hatte.)

Kommentare:

  1. Ich würde dich auch umarmen, wenn du ein Kaktus wärst und ich ein Luftballon!

    HEY -> was, für´n Spruch (ړײ)

    *schlassDAmalliebedieFingersvon...zwinkerzwinker*

    AntwortenLöschen
  2. In Schweppenhausen gibt es jetzt auch eine Blogroll und rate mal, welcher Schlawiner, der mit A anfängt, fast ganz oben steht?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Au weia! Damit ist die zentrale Prophezeiung des Nostradamus erfüllt "Wenn zu Schweppsenhus der Blöcke rollt, die Erd dann bald der Duifel hollt." Scheiße!

      Löschen
    2. Was meinst du, was so ein Omega-Blogger wie ich dir an Klickern beschert!

      Löschen
    3. Da muss ich aber noch an erotisch-linksradikalen Überschriften arbeiten, um deine Leserschaft zu ködern..

      Löschen
    4. Die kann ich dir liefern. Ein IPA pro Überschrift ;o)))

      Löschen
    5. Dann schuldest du mir schon welche, oder? *)

      Löschen
  3. "Ein guter Gärtner gärtnert nicht, er hilft nur Pflanzen, sich selbst zu erfüllen." (Die Rebellen vom Liang Shan Po)

    AntwortenLöschen