Everybody's fucked in their own special way

Freitag, 15. Februar 2013

Blinde Gier

(der falle ich ab und zu anheim, insbesondere, wenn es um den Kauf von Sämereien geht).

Ich habe jetzt Samen für neun Tomatensorten vor mir liegen, weil ich beim Bestellen dann immer noch eine gefunden habe, die ich gerne hätte. Also freue ich mich auf die bewährten German Gold und Gelber Dattelwein und bin gespannt, wie sich Gelbe Johannisbeere, Zuckerpflaume, San Marzano, Russisches Stierherz, Yellow Giant Belgium, Mary Robinson's German Bicolor und die Reisetomate machen. Nun hatten wir letztes Jahr ca. 20 Tomatenpflanzen, das ist auch schon hart an der Grenze dessen, was man bei uns vernünftig unterbringen kann. Für die Aufzucht werde ich wohl von jeder Sorte ca. vier Pflänzchen versuchen, da sich ja nicht alle entwickeln. Das heisst, dass von jeder Sorte Sämereien übrig bleiben werden.

Deswegen hier die Gelegenheit für alle Neugierigen: wer Interesse an einer Sorte hat, kann dies in den Kommentaren anmelden. Soweit ich noch Tomatensamen übrig habe, werde ich den an die Bewerber versenden (die genaue Abwicklung klären wir dann noch in einem weiteren Post). Also: Nur zu! Ein Tomatenpflänzchen kriegt man auch noch auf dem Balkon unter!

Kommentare:

  1. Die Sortennamen sagen mir jetzt grad mal garnix, weil ich kenn mich da nicht aus. Aber ich habe mir letztes Jahr ein paar Samen von einer Tomate aufgehoben, die recht klein ist, flaschenförmig, ziemlich *trocken* und hat nur ein paar winzige Samenkörnchen.... aber geschmacklich ein wahres Wunder.Wenn die Anzucht glückt wecke ich sie mir für den Winter ein... vorausgesetzt die Ernte ist reichlich.
    (Tonnenkartoffelanleitung kommt erst nächste Woche weil kurzfristig Zeitmangel für größere Suchaktionen herrscht.)
    LG Papierfrau

    AntwortenLöschen
  2. Abgesehen von den Letztjahressorten kenne ich die auch nicht, aber ich bin da einfach neugierig... Und ich habe mir auch schon die Tonnenkartoffelanleitungen herausgesucht, werde ich tatsächlich mal testen.... Liebe Grüße, Andreas

    AntwortenLöschen
  3. Oh wie klasse! Ich fang grad ENDLICH mal ein bisschen an zu gärtnern.....vieles spricht mich an...geht mir also ähnlich wie dir :-). Also wennste dann was übrig hast - bitte sehr gerne! Danke...schönes Wochenende!
    Herzensgruß
    Ines/ E. Blumenstengel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ah, prima. Mal gucken, ob sich noch mehr finden. Ich werde dir dann auf jeden Fall gelben Dattelwein einpacken, schmeckt prima und wuchert relativ anspruchslos. Ich habe mir ansonsten noch einige gelbe Fleischtomatensorten besorgt, weil mich letztes Jahr die German Gold so begeistert haben (wenn's mir so geht, wie im letzten Jahr, verpatze ich nach dem zweiten Umtopfen eh wieder die Beschriftung und hab dann erst mal keine Ahnung mehr, was da wächst....)
      Andreas

      Löschen
    2. Beschriften vergessen- in vielen Dingen eine meiner Lieblingsdisziplinen. Dann bleibts spannend :-) Gelber Dattelwein hört sich spektakulär leckerst an- ich bin begeistert! Vielen Dank! Meine mehladresse ist funkelglueck@gmx.de für genaueren Datenaustausch :-)
      Herzensgruß
      Frau Blumenstengel

      Löschen
  4. Ja das kenn ich!! War heute auf der Gartenmesse "Gartenträume" am Gleisdreieck wildern -eigentlich nur auf der Suche nach weißen Cosmea...nach Hause gebracht habe ich eine ganze Reihe von Samentüten allermöglichen weißen Blumen - wo die nur alle hinpassen sollen ???
    Die russische Stiertomate hatte ich letztes Jahr - die war braun-rot und sehr mehlig...hab sie zu Tomatensoße verkocht! Aber wenn du eine andere rote Sorte übrig hast - lieber keine gelbe, die mag ich nicht - nehm ich gerne zwei oder drei!
    liebe Grüße
    Kathrin

    AntwortenLöschen
  5. Braun und mehlig? Hmm, das hört sich nicht gut an. Mal schauen, ob ich mehr Glück habe. Rote Sorten sind San Marzano, Zuckerpflaume und Reisetomate, alle noch nicht erprobt. Da sollte schon etwas übrig bleiben.....

    AntwortenLöschen