Everybody's fucked in his own special way

Sonntag, 23. November 2014

Ende November

Jetzt habe ich tatsächlich noch einmal den Rasen gemäht; der hatte es auch nötig. Und es musste erst der 22.11. werden, dass ich meine restlichen Tomaten und Paprika abräume. Die Ernte kann sich noch einmal sehen lassen, leider gab es schon einige angefrorene Früchte und noch Unmengen von grünen Tomaten. Die werden jetzt nichts mehr, hat keinen Zweck.


Man muss redlicherweise sagen, dass der Geschmack der meisten Tomaten inzwischen eher so meeh ist (mit Ausnahme der Black Cherrys, die zwar relativ blass sind, aber offenbar auch noch aus der Novembersonne Zucker machen können). 

Kommentare:

  1. Ich liebe so schöne bunte Erntebilder!

    AntwortenLöschen
  2. Zu Deinem Header, dessen Beitrag ich nicht mehr finde: http://rosenruthie.de/wp-content/uploads/2014/11/Kalenderbild-Medium.jpg
    Derzeit auf meinem Kalender. Lässt mich jeden Tag an Dich denken ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist schön! (Aber dein Kalenderbild ist etwas gruselig...)
      Der Beitrag war 23.10. "Imaginäre Gespräche auf dem Nachbargrundstück" (ich bin ja immer stolz auf meine Post-Titel, aber sie sind nicht so furchtbar hilfreich, wenn man bestimmte Inhalte sucht....)

      Löschen
    2. Ah, und ich dachte, das wären die Stühle gewesen :)

      Löschen
  3. Bei noch grünen Tomaten bzw. wenn sie noch nicht vollständig gereift sind: hast Du schon mal versucht, den Trieb mit den daran hängenden Tomaten ins Warme zu holen und am Fenster zu platzieren? Ein Verwandter von uns holt diese Triebe in seinen Wintergarten (ungeheizt - also mehr eine überdachte Terrasse) und das klappt bei ihm. Die Früchte am Trieb hängen da am Fenster und reifen noch etwas nach ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe leider keinen passenden Platz dafür, sonst wäre das die beste Lösung..

      Löschen