Everybody's fucked in his own special way

Dienstag, 25. August 2015

Rückschläge

Ich veröffentliche ja gerne Fotos von meinen Tomaten, mit all ihren verschiedenen Farben und Formen. Das passt ja auch immer prima in diese Landleben-Ästhetik, die inzwischen die Gemüsediskussion bestimmt (ich würde mir lieber einen Fuß abhacken, als dieses Sentiment zu bedienen, Einzelheiten dazu gibt es aber erst, wenn ich den schon lang begonnenen Post "Ich möchte kein Teil einer Erwachsenenbewegung sein" endlich mal fertig kriege). 

Ehrlicherweise muss man aber auch sagen, dass der Tomatenanbau eher frustrierend ist. Man zieht über acht Monate an den Pflänzchen rum, die meisten verrecken unspektakulär gleich am Anfang, ein paar Pflanzen kriegen erst ganz am Schluss Blüten, aus denen dann irgendwann noch ein paar traubengroße Tomatenimitate entstehen, andere haben die merkwürdigsten Krankheiten, natürlich die Fruchtfäule, manchmal auch andere Krankheiten, die dann auch nicht durch großzügiges Ausschneiden kurieren lassen. Manchmal ist es auch so, dass sich die Tomaten wunderbar entwickeln, die Früchte dann aber einfach scheußlich schmecken: unvergessen meine Ochsenherz-Versuche, wunderbare Tomaten, die exquisit nach nasser Erde schmeckten. Manchmal hat man auch zwei Pflanzen, die man nebeneinander aufgezogen hat, die eine hat wunderbare Früchte, die andere produziert Dinge die tomatenähnlich aussehen, aber nach Muff, Fisch oder Schlimmeren schmecken. 


Bei den ganzen Aktionen hat man immer vor Augen, dass z.B. durch umfassende Fruchtfäule die Arbeit der ganzen Monate sinnlos wird. Bislang hatte ich meistens noch Glück, irgendwann wird es sicher auch mal so kommen. Dann wird man die Pflanzen abräumen und auf das nächste Jahr hoffen müssen.

Kommentare:

  1. Zum Trost: Vielleicht bietest du auch einfach außerirdische Lebensformen auf diesem Planeten eine neue Heimat... Es ist noch nicht bewiesen, dass diese alle gut schmecken und nicht nach Tomaten aussehen.

    AntwortenLöschen
  2. Ein Beitrag aus der Reihe "Meine Freunde, die Tomaten, deren Fäule und ich".
    Ich finde es gut, wenn hier nicht nur über Zuchterfolge geschrieben wird.
    Allerdings bin ich etwas verunsichert, weil ich mich frage, ob Deine Tomaten nun der Monstertomate auf dem Shirt Konkurrenz machen wollen. So war das nämlich nicht gemeint.

    AntwortenLöschen
  3. Antworten
    1. Ich find's richtig: Wenn Ole die Kommentare doppelt kriegt, habe ich mindestens dreifach verdient!

      Löschen
    2. ... (ړײ) *gänslichunschuldigZWINKERT*

      Löschen
    3. Ich nehme ja auch Doppelherz. Nimmst du denn Tripelherz?

      Löschen
    4. Wer Müsli isst, hat sogar vierfachkommentare verdient.

      Löschen
    5. ....DAS schaffe ich NOCH NICHT ;-D *gibbel*

      Löschen
    6. Wer Müsli isst, frisst auch kleine Kinder *sichduckundweglauf*

      Löschen
    7. Wer Müsli isst, der .... (ach, bislang war meine Verdauung nicht Thema dieses Blogs, das soll auch so bleiben)

      Löschen