Everybody's fucked in his own special way

Dienstag, 16. Juni 2015

Samstag

Es war schon lange nötig, mal wieder nach den Tomaten zu sehen. Also alle Töpfe raus aus dem Tomatenhaus, jedes Pflänzchen inspiziert, ausgegeizt und sicher angebunden. Die Umräumaktion hat vor allem in der Pankower Kellerasselcommunity für größerer Aufregung gesorgt; Tomatenuntertöpfe sind wohl das beliebteste Versteck für die Assels.

Die Tomaten sind in den letzten Tagen ziemlich gewachsen, in dem Gedränge im Tomatenhaus ist es mir zwar meist gelungen, die Geiztriebe weit oben zu entfernen, gerade die Fleischtomatenpflänzchen treiben aber dann auch von unten noch mal aus. Ich musste also viele Stämmchen entfernen, aber die meisten hatten noch keine Blüten ausgebildet. Es ist ja immer frustrierend, wenn man Blüten oder Früchte entfernen muss.

Die meisten Pflänzchen blühen schon, ein paar sind allerdings nur grün. Die müssen sich so langsam mal überlegen, ob sie mit dieser Einstllung wirklich ein Teil des Teams sein wollen. Kleine Tomatenansätze gibt es hier und da, aber noch nicht allzuviel. Die großen Pflanzen sind jetzt alle festgebunden und ordentlich. Der Sommer kann kommen.

Kommentare:

  1. "Kellerasselcommunity" rulez .. ^_^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das kann man ganz wörtlich nehmen: Die sind mehr als wir und die gibt es schon viel, viel länger. Die werden auch noch rumwuseln, wenn es schon lange keine Menschen mehr gibt.

      Löschen
    2. Ja, so hab ichs auch verstanden :)
      Ich mag zB auch die Silberfischchencommunity ...

      Löschen
  2. Ist das ein Erinnerungspost für mich?
    Ich ahne, wenn wir verabredungstechnisch so weiter machen, dann kann ich die Früchte gleich bei Dir ernten... ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Öhm... du hast mich durchschaut.... ich wollte es nicht so deutlich schreiben...

      Löschen