Everybody's fucked in their own special way

Donnerstag, 6. September 2012

Der grüne Daumen

Wenn's im Garten gut wächst, ist man ja stolz auf seine Gärtnerkünste. Nun fehlt es Großstädtern mit Bürojob, die sich natürlich früher vor jeder Gartenarbeit gedrückt haben, normalerweise an den einfachsten Kenntnissen. Wenn's gut wächst, ist es also meistens Zufall. Bei uns ist es so, dass regelmäßig Sachen, die das letzte Jahr gut geklappt haben, im nächsten vollständig daneben gehen, dafür sich aber auch immer überraschende Erfolge einstellen. So hatten wir letztes Jahr Massen von Beeren, dieses Jahr sieht's recht mau aus. Dafür sind die Tomaten dieses Jahr besser und ertragreicher.

Wie wenig das alles aber mit gärtnerischen Fähigkeiten zusammenhängt, haben mir gestern zwei Beobachtungen gezeigt: Beim Unkrautrupfen in den Pflasterfugen zog ich neben dem Sandkasten folgendes Pflänzchen aus dem Boden:

Eine Petersilienpflanze, die in der Pflasterfuge wuchs. Ich mag jetzt nicht beschreiben, welche Anstrengungen ich schon unternommen habe, mehr Petersilie im Kräuterbeet zu ziehen. Der Peterling ist immer launisch und ich bin schon froh, wenn wenigstens ein bisschen wächst.

Daneben wuchsen in der Fuge einige Tomatenpflänzchen. Offenbar waren letztes Jahr ein paar kleine Tomaten heruntergefallen und die Samen hatten dann ausgetrieben. Ich hatte im Frühjahr versucht, von diesen Tomaten unter besten Bedingungen Pflänzchen zu ziehen, keine Chance...
Die Zufallspflanzen tragen jetzt teilweise sogar schon Frucht...

Keine Kommentare:

Kommentar posten