Everybody's fucked in their own special way

Mittwoch, 19. September 2012

Weinblätter

Unsere Weintrauben waren dieses Jahr nicht der Rede wert, die wenigen, die was wurden, haben allerdings hervorragend geschmeckt. Ich wollte eigentlich schon lange mal Weinblätter ernten, habe aber den Zeitpunkt im Frühling verpasst; das alte Weinlaub ist nicht mehr sonderlich appetitlich bzw. kann wohl auch leicht bitter schmecken. Im Kampf mit unserem wilden Hopfen hat der Wein allerdings ein paar späte neue Triebe ausgebildet, an denen sich auch frische Blätter gebildet haben. 

Davon habe ich mir ein paar gepflückt und sie kurz in Salzlake blanchiert (ich habe auch eine Zitrone ins Wasser geschnitten). Die blanchierten Blätter habe ich dann mit einer Masse aus angedünsteten Zwiebeln, Reis, Minze, Petersilie gefüllt (einen Teelöffel in die Mitte des Blattes legen, die Seiten darüberklappen und das Blatt dann rollen). 

Das Ganze war eine Hauruck-Aktion, ich wollte nur mal ausprobieren, ob man das selbst auch vernünftig hinkriegt. Das Ergebnis war recht gelungen; nächstes Jahr im Frühling werde ich mir rechtzeitig Weinblätter sichern, wenn man sie dann in Salzlake aufbewahrt, halten die auch einige Zeit. 

Keine Kommentare:

Kommentar posten