Everybody's fucked in their own special way

Sonntag, 24. März 2013

Umtopfen

Die Tomatenpflänzchen sind inzwischen teilweise so groß, dass sie dringend in größere Töpfe müssen. Ein erster Umtopfversuch letzte Woche scheiterte daran, dass die in der Garage gelagerte Pflanzerde tiefgefroren war. Vor diesem Wochenende wurde sie im Gästezimmer aufgetaut und war damit einsatzfähig.

Insgesamt war ich erst einmal entsetzt darüber, wie viel ich gesät habe und wie viel davon auch aufgegangen ist. Knapp dreißig Pflänzchen habe ich umgetopft, ca. fünfzehn weitere sind demnächst so weit. Wo soll ich die alle nur hinstellen? (vor allem: bis man die Pflanzen rausstellen kann, das wird ja noch dauern.... Im Wohnzimmer Gurken - und Tomatenplantage, im Gästezimmer Kartoffellager....).

Was mich gefreut hat, ist, dass das Saatgut vom letzten Jahr noch gut gekeimt hat. Also wird's auch dieses Jahr wieder was mit der Rumänischen Eiertomate, Brandywine Cherry und der Roten Johannisbeere. Auch die German Gold und Gelber Dattelwein Samen sind gut aufgegangen. Die Neuzugänge San Marzano, German Bicolor (ich vermute mal stark, dass diese Sorte ein naher Verwandter der German Gold ist), Stierherz, Aunt Dingsdas German Green und Yellow Giant schauen recht ordentlich aus. Von der Zuckerpflaume und Reisetomate sind leider nur jeweils ein Samen aufgegangen, hab schon nachgesät. Dann habe ich noch ein paar Samen aus unbeschrifteten Tütchen verteilt, mal gucken was da kommt (könnten noch ein paar Black Cherry und Black Krim sein, keine Ahnung). Man darf nie vergessen, dass die ganze Pflanzenpracht nichts nützt, wenn das Wetter nicht will oder wenn man sich eine Tomatenkrankheit einfängt.... Mal abwarten.

Ich habe auch noch ein paar Paprika- und Peperonisamen vom letzten Jahr gesät, ein paar sind aufgegangen. Ich habe natürlich nicht beschriftet, weil ich dachte, ich kann's mir merken....

Kommentare:

  1. Auf das endlich Frühling wird in Pankow...


    LG
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, der kommt schon, da habe ich keine Sorge. Im Moment scheint ja zumindest die Sonne, auch wenn's eisig kalt ist.

      Löschen
  2. Deine Wohnzimmerfenster scheinen sehr gedeihfördelich zu sein :-).
    Also ganz so viele Pflänzchen habe ich nicht gezüchtet, aber trotzdem bin ich shcon am überlegen wohin ich die eigentlich pikieren soll. Ich habe keine Minitöpfe und werd es erstmal mit Eierkartons versuchen.
    Und wer von euch spielt da Gitarre?? (vermutlich eine elektro).
    LG Papierfrau

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das Wohnzimmer hat eine große Fensterfront und wirkt wie ein Gewächshaus. Und: Respekt: Bubis haben gute Augen! Das ist aber keine Gitarre, sondern ein akustischer Bass, den man auch an einen Verstärker anstöpseln könnte, wenn man einen hätte. Liebe Grüße, Andreas

      Löschen
  3. jetzt bin ich neidisch, in meinen töpfchen rührt sich noch so gar nix :-(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich könnte ja ein paar der Pflänzchen anbieten; das sind ohnehin zu viele. Leider ginge das nur für Selbstabholer. Liebe Grüße, Andreas

      Löschen
    2. wir wollten an sich ja diese woche nach berlin fahren, freunde besuchen und so... wg geldmangel leider ins wasser gefallen :(
      wenn sich in meinen pötten nix mehr tut, kauf ich einfach 2 fertige pflanzen aufm markt und stell die auf die fensterbank ;)

      Löschen