Everybody's fucked in their own special way

Sonntag, 11. November 2012

Rabimmel, rabammel, raBUMM

Aus dem Büro gehetzt, um rechtzeitig zum Martinsumzug da zu sein. Eine Masse von Kindern und Eltern trottet durch den hässlichsten Teil von Pankow. Ich plaudere mit der Mutter eines Kumpels von J.S., mittendrin stellen wir fest, dass uns unsere Kinder abhanden gekommen sind. Wir finden sie in noch relativ gutem Zustand wieder. Die Laune der Jungens bessert sich, als sie feststellen, dass man einfach nur die Laternenstäbe nehmen kann und dann die Glühbirnen durch die Luft bzw. auf den Kopf des Nebenmannes schleudern kann. Je nach Betroffenheit, großer Jubel oder großes Geheule. 

Großes Hallo auch, als man feststellt, dass man die Glühleuchte in die Faust nehmen und dann den Eltern sagen kann, man habe seine Hand verbrannt. J.S. hat von seinem Vater gelernt, dass man einen guten Witz gerne auch mehrfach bringen kann. Ich entgegne entsprechend auch jedes Mal, dass man die Hand wohl absägen müsse. Nein, haha, war ja nur der Laternenstab, haha. Und wieder von vorn. Erstes Geheule, als Martinshörnchen (nicht zu verwechseln mit dem Martinshorn) nicht in unbegrenzter Anzahl zur Verfügung stehen. 

Ein Feuer wird entzündet, schnell zur Straßenbahn und nach Hause.

Kommentare:

  1. Endlich hab' ich Dich! Wollte Dir schon längst 10 Punkte verleihen, denn auf nur ganz wenigen Blogs kann ich so herzlich lachen, wie bei Dir, aber ich hatte Dich bisher nicht gefunden im Blog-Zug! Wenn man einzelne Blogs suchen möchte....keine Ahnung, wie das geht. Wahrscheinlich gar nicht?

    LG Christiane

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Christiane, vielen Dank dafür. Wie das beim Blog-Zug funktioniert, verstehe ich auch nicht richtig. Irgendwie passt meine Seite da auch nicht so richtig rein, aber man findet dort eben auch viele interssante Sachen. Viele Grüße nach Hamburg, Andreas

    AntwortenLöschen
  3. Lieber Andreas,

    in welcher Rubrik bist Du denn? Mich findest Du unter "Hobby". Wenn es den Blog-Zug nicht gäbe, hätte ich Dich wahrscheinlich nie gefunden :)

    Eine schöne Woche wünsche ich Dir,

    Deine Christiane

    AntwortenLöschen
  4. "J.S. hat von seinem Vater gelernt, dass man einen guten Witz gerne auch mehrfach bringen kann." Ich rutsche halb vom Stuhl, vielen Dank für diesen wundervollen Satz!

    AntwortenLöschen