Everybody's fucked in their own special way

Dienstag, 15. Dezember 2020

Lasst uns nicht über Wellensittiche reden!

Früher hat man Blogaktionen gestartet, indem man sich für einen Tag zu einem Thema verabredet hat und dann die verschiedenen Bloggerinnen ihren Beitrag geliefert haben. Das funktioniert leider nicht mehr. Heute kann man aber einen Blogpost darüber machen, dass man ein Thema nie behandelt hat und auch nicht behandeln will und sofort gibt es Mitstreiterinnen (s. auch unten). Das ist erstaunlich. Erster Grundsatz dieses Blogs ist es aber, sich bereitwillig in jede Richtung von Wellen, Lufthäuchen, Kommentaren oder sonstigen äußeren Einflüssen treiben zu lassen. Also mache ich natürlich gerne mit. 

Lasst uns nicht über Wellensittiche reden!

***

Zu den Dingen, die ich hier keinesfalls aufschreiben würde, gehört natürlich die Geschichte von Waldo dem Großen. Die schreibe ich nicht auf, weil ich mich dafür schäme, dass ich sie vor Jahrzehnten noch amüsant fand. Waldo der Große war der Bruder meiner damaligen Freundin. Die Familie hatte einen Wellensittich. Die Geschichte, die hier nicht erzählt wird, endet damit, dass der Vater der Familie sagte: "Heute ist der Vogel wieder lustig."

***

Wellensittich heißt auf englisch budgie. Auf "Sandinista", der LP der Clash, die vor ziemlich genau vierzig Jahren erschienen ist, gibt es eine Zeile "vacuum cleaner sucks up budgie". Ich habe lange gebraucht, bis ich mit meinem Schlulenglisch darin irgendeinen Sinn entdecken konnte. 

***

In den Siebzigern gab es furchtbar viel Fernsehwerbung für Sittichfutter. Trill mit JodS11-Körnchen. Man hat sich damals gerne über JodS11-Körnchen unterhalten. 

***

Mein Großmutter hatte einen Wellensittich, der Bubi hieß. Eigentlich waren es mehrere konsekutive Wellensittiche, die Bubi hießen, die Bubis hielten irgendwie nicht so lange. Bubi konnte Küsschen geben und auch irgendetwas sagen. Wastl, der alte Dackel, schaute traurig und eifersüchtig zu. 

***

Immer wenn ich an einem Strand einen Tintenfisch-Schulp sehe, muss ich an Wellensittiche denken. Ich wollte schon mal welche für Sittiche sammeln, aber ich kenne gar niemand mit Wellensittich mehr. 

***

M. wohnte einmal in einer WG, in der die halbe Küche eine Vogelvoliere war. Es gibt verschiedene sehr gute Gründe, solche Arrangements nicht zu treffen. In der Voliere waren mehrere kleine Vögel, ich glaube, es waren auch Wellensittiche. Der Vogelpatriarch hatte eine Vorliebe für tiefe Frequenzen. Wenn irgendwelche Küchengeräte brummten, wurde er sehr er- und aufgeregt, begann zu pfeifen und belästigte seine Mitvögel. (Rasierapparat ging auch, wenn man eine Vogelvoliere in der Küche hat, kann man sich auch in der Küche rasieren.) Den gleichen Effekt konnte man erzielen, wenn man irgendwelche basslastige Musik hörte. Einmal Motörhead und der Vogel drehte durch. 

***

Ich nehme an, mir wird niemand widersprechen, dass diese Geschichten besser nie erzählt worden wären. Macht also nicht den gleichen Fehler und schweigt in euren Blogs über Wellensittiche. (Vgl. Klagefall.)

Kommentare:

  1. ja. wir wissen nix über wellensittiche. höchste zeit für eine wissenschaftliche studie. und vögel als haustier sind gerade nicht modern. aber da gummibaum und sanseveria wieder im kommen sind, sehe ich auch eine zukunft für sittiche.

    AntwortenLöschen
  2. ich habe meine einzige, dazu noch traurige geschichte über einen wellensittich schon bei waldviertelleben erzählt. und so fällt mir nur noch das gedicht von j. prevert ein: Wie man einen Vogel malt
    von Jacques Prevert:
    Male zuerst einen Käfig
    mit einer offenen Tür
    dann male
    irgend etwas Hübsches
    irgend etwas Einfaches
    irgend etwas Schönes
    irgend etwas Nützliches
    was nur den Vogel angeht
    Dann lehne die Leinwand an einen Baum
    in einem Garten
    in einem Wäldchen
    verbirg dich hinter dem Baum
    ohne zu sprechen
    ohne dich zu rühren...

    Bisweilen kommt der Vogel bald
    aber er kann ebensogut viele Jahre brauchen
    bis er sich dazu entschließt
    Verlier nicht den Mut

    warte

    Warte wenn es sein muß jahrelang
    denn der rasche oder langsame Anflug des Vogels
    hat nichts zu tun mit dem Gelingen des Bildes

    Wenn der Vogel kommt
    falls er kommt
    so sei ganz still
    Warte bis der Vogel in den Käfig schlüpft
    und wenn er hineingeschlüpft ist
    schließe mit dem Pinsel leise die Tür
    dann
    tilge nacheinander alle Gitterstäbe aus
    wobei du keine einzige Feder
    des Vogels berühren darfst
    Sodann male den Baum
    und wähle den schönsten seiner Äste
    für den Vogel...(Zitat!)

    AntwortenLöschen
  3. Events im Dezember 2020
    15 Di

    Esperantobuchtag

    "Ni ne parolu pri kamaradoj" ... ;D *auf esperanto*

    Namenstag: Christiane, Christina, Nina

    Ich würde meinen Wellensittich -> UDO nennen und wenn´s ein Weibchen wäre ... UNDINE ;)))

    IHR müsst jetzt sehr STARK sein ...

    https://www.youtube.com/watch?v=E6gVRIftY-E&list=RDKujREruSERU&index=3

    *anonymst*

    AntwortenLöschen
  4. Teilchensittiche finde ich aber immer noch gut …

    AntwortenLöschen