Everybody's fucked in their own special way

Sonntag, 7. Juli 2013

Neue Kartoffeln

Ich kann mich dann doch nicht zurückhalten und buddele mit bloßen Händen an den Kartoffelpflänzchen herum. Sieht so aus, als würde die Ernte dieses Jahr gut.
Die Kartoffeln sind Duke of York, sehr feiner Geschmack. Ein bisschen Schorf an der Schale, aber das stört ja nicht.

(Und außerdem musste heute eine Kartoffelpflanze, die sich selbst zwischen die Zucchini gesetzt hatte, entfernt werden. Ganz leckeres Ergebnis, obwohl es noch recht früh ist. Man kommt sich aber vor, als hätte man die Mutter von vielen Tierbabies erschlagen:)

Kommentare:

  1. Hallo Andreas, lecker so selbstgezogene Kartoffeln und sicher ganz ohne Mücken wie meine heutige 200g Beeren-Ernte ;))
    Ich versuch mich dieses Jahr mit "Eimerkartoffen" (drei Kartoffeln in einen Eimer und nach und nach Erde drauf) - mal sehen, wieviele das werden.
    liebe Grüße
    Kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kathrin, ich hoffe, wir bekommen dann auch einen Erfahrungsbericht. Man kann aber auch bei der Kartoffelernte gestochen werden, Mücken haben wir auch genug. Liebe Grüße, Andreas

      Löschen
  2. Andreas, es geht doch nichts über eine gute
    Kartoffel. Auch wenn es mich in die Spätzle-
    Gegend verschlagen hat, bleibe ich der Kartoffel treu.
    Einen guten Wochenstart wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Willkommen Irmi! Die frisch ausgebuddelten Kartoffeln sind schon unvergleichlich, aber gegen Spätzle habe ich aber auch nichts einzuwenden.... Gruß an den Neckarstrand, Andreas

      Löschen
  3. Hallo Andreas,

    ich beneide Dich um Deine Kartoffeln. Die Qualität der konventionell angebauten lässt in den letzten Jahren nämlich rapide nach.
    Freue mich trotzdem auf die ersten Frühkartoffeln.

    Liebe Grüße
    Thomas

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Thomas, die eigenen sind tatsächlich ziemlich lecker und nicht so wässrig wie die gekauften. Ich hoffe mal, dass die Ernte gut wird. Gruß an Clooney ( der sicher keine Kartoffeln mag), Andreas

      Löschen
  4. Wenn bei uns eine Kartoffel manchmal aus Versehen in der Erde bleibt und im Folgejahr (nach überlebtem Winter!!) einfach wieder zu wachsen beginnt, dann haben DIE Pflanzen die beste Ausbeute! Warum weiß ich auch nicht....
    LG Calendula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Könnte sein, dass es bei uns auch so ist. Eigentlich sollte man diese Kartoffelpflanzen herausreißen, da sie die Gefahr von Kartoffelfäule vergrößern sollen. Bei uns ist ein angenehmer Nebeneffekt, dass wir damit noch einmal Bamberger Hörnchen ( im Bild) und Roten Erstling haben, obwohl ich da keine Setzkartoffeln mehr gekauft habe. Liebe Grüße, Andreas

      Löschen
  5. Meine Sackkartoffeln sind schon so groß, das sie umgefallen sind, nur wenige blühen gerade, ich glaube, ich habe auch mehr eingesetzt als jetzt grün da ist ... aber ganz anders gefragt: kann man die wirklich schon ausbuddeln? ich habe eine sorte meiner schwiegermutter und die blaue elise gepflanzt. bei der blauen elise habe ich nachgelesen, dass man die erst im august ernten kann .... bzw. wenn das laub vertrocknet ist.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ernten kann man, wenn man meint, dass die Kartoffeln schon groß genug sind. Wenn man optimalen Ertrag will, sollte man warten, bis das Laub vertrocknet ist (eventuell die Kartoffeln noch liegen lassen, dann wird die Schale fester und sie lassen sich besser lagern). Wenn man aber neugierig ist, kann man ja schon mal die eine oder andere, die nahe an der Oberfläche ist, herausholen (wenn man zuviel buddelt, reißt man zuviel ab). Wenn's eine späte Sorte ist, dann kann es u.U. noch zu früh sein, merkt man aber daran, wie groß die Knollen sind. Liebe Grüße, Andreas

      Löschen