Everybody's fucked in his own special way

Donnerstag, 2. November 2017

Besuch im Nebenzimmer (27)

Was war im letzten Monat so im Zweitblog los? Wie üblich eine Sammlung merkwürdiger Merkwürdigkeiten für den verschwiegenen Kenner und die verschwiegene Kennerin.

Natürlich ist wieder jemand gestorben, diesmal George Young, der große Bruder von Angus und Malcolm Young. Wenigstens einer in der Familie konnte vernünftige Lieder schreiben. Die jährliche Geburtstagserinnerung für John Coltrane, diesmal verbunden mit einem schönen Lied, das aus einer Flötenübung entwickelt wurde. Ich bin ja immer noch der Meinung, dass man die 90 % der kontemporären Musik für die Musik von Coltrane opfern könnte, ohne dass irgendjemandem etwas fehlte. Danach ein paar Zufallsfunde im Netz: Zum einen ein Brexit-Lied, das so furchtbar ist, wie ein Lied furchtbar sein kann, das aber gerade deswegen ganz gut als Illustration dient. Im Doppelpack mit dem Heavy-Metal-Bauer. Doof, aber ich muss immer lachen. "Meine Kuh muht, wenn sie kackt". Ein Rückblick auf Lieder zur atomaren Bedrohung, die ja jetzt leider wieder aktuell werden. Wo sonst findet man Men at work, Genesis, Schwoißfuaß, Ebba Grön und Crass in einem Post vereint?  Im Anschluss Musik ohne besonderen Anlass, sondern Musik, die einfach nur schön ist: Die Grateful Dead mit Box of Rain. Wenn ich zuhause Grateful Dead auflege, gibt es normalerweise Ärger, bei dieser Platte sind aber alle glücklich. Dann zweimal Comics: Eine kleine Betrachtung zu den Donald-Comics, die William Ward in den späten Dreißigern für das englische Micky Mouse Weekly zeichnete, mit einem Vergleich der Micky Maus-Zeitungscomics von Floyd Gottfredson. Danach eine kleine Studie zum Liebesleben von Donald Duck, beauftragt von der geheimnisvollen Leserin Donna. Was hatten wir diesen Monat noch nicht? Die Briten. Die übliche apokalyptische Predigt zum Brexit findet sich hier, mit schöner Musik von the Clash, Armagideon Time. Zu Halloween spielen uns die Dead Kennedys auf und weisen uns dezent darauf hin, wie sinnlos unser erwachsenes Leben ist. Vielen Dank dafür.

Schließlich ausnahmsweise kontemporärer Content (naja, drei Jahre alt): DeChangeman nimmt bösartige Kommentare zu seinen Youtube-Videos und macht daraus improvisierte Lieder auf der Gitarre. Schön! 

Nichts dabei diesen Monat? Vielleicht das nächste Mal (aber macht Euch nicht zu viele Hoffnungen). Die gesammelten Inhaltsverzeichnisse finden sich wie immer unter dem Tag "Nebenzimmer"

Kommentare:

  1. Events im November 2017
    2 Do

    - Namenstag: Angela

    https://www.youtube.com/watch?v=9TN9D_72_Kg

    *zwinker*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zugegeben, das Lied finde ich ganz nett. Hab's sogar erst letzthin mal wieder auf der Gitarre geklimpert...

      Löschen
  2. Für jeden einzelnen der aufgeführten Post möchte man (also icke) Sie auszeichnen.
    Ich kann mich immer gar nicht entscheiden ob ich lieber hier oder drüben zu Gast bin. Ich glaub ich muss mal wieder einen Liebster-Award veranstalten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. du hast das zweite gebot missachtet: don´t post clash! das wars dann sowieso mitm award

      Löschen
    2. No hau i mea a halbs Jahr omsonst b'schittert.

      Löschen
    3. siach des vastoht doch koina so goahts it..

      Löschen