Everybody's fucked in their own special way

Sonntag, 29. September 2013

Ελα μικρό να φυγουμε


"Ela mikro, na figoume" schrieb der große Vassilis Tsitsanis und nahm dieses Lied mit dem ebenfalls großen Stratos (der, wie man am Gepolter hört, die erste Stimme singt) im Juni 1940 auf (62 Jahre später wurde genau am gleichen Tag J.J. geboren, aber das ist eine andere Geschichte).

In dem Lied geht es - etwas überraschend - darum, mit der Süßen irgendwohin abzuhauen, wo's netter und das Wetter besser ist (den Herren schwebt Hawaii vor).*

"Komm Kleine, lass uns abhauen" geht mir gerade auch durch den Kopf, also werden Frau Ackerbau, J.J. und J.S. jetzt auch noch einmal auf die Suche nach Sonne gehen (leider weder nach Hawaii noch nach Griechenland). Aber keine Angst, in der Zwischenzeit wird die Seite hier gewohnt gekonnt vom 15 köpfigen AiP-Redaktionsteam betreut.

Aber nach dem passenden Fluchtvehikel müssen wir wohl noch weiter suchen:






* Zum nicht ganz so angenehmen geschichtlichen Hintergrund: Am 28. Oktober 1940 griff Italien Griechenland an, konnte aber von den Griechen innerhalb von einer Woche zurückgeschlagen werden. 1941 kam dann aber die grausame deutsche Besatzung Griechenlands. Hawaii schien den Sängern 1940 angesichts des sich schon abzeichnenden dräuenden Unheils wohl eine friedlichere oder paradiesische Alternative zu sein - spätestens im Dezember 1941 mit dem Angriff auf Pearl Harbour wäre es damit auch vorbei gewesen. 

Kommentare:

  1. Na, dann hoffe ich mal, dass ihr noch ein richtig funktionierendes Fluchvehikel gefunden habt! :-)
    Das wär's doch, wenn bei ganzen vergessenen Fortbewegungsuntersätzen auch mal ein wertvoller vergessener Oldtimer dabei wäre...
    LG Calendula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Erfahrungen mit dem Berliner Verkehr sind bislang so, dass alle drei Jahre das Auto ein Totalschaden ist, weil jemand einer reinfährt. Deswegen besser keine seltenen, neuen oder teuren Autos.

      Löschen
  2. Das sollte natürlich "Fluchtvehikel" heißen - mit "t"!

    AntwortenLöschen
  3. Ganz schöner "Rauscher" diese Stratos- Aufnahme. Ich würde mal einen Reisigbesen als Fluchtmittel testen solange es das Wetter noch zuläßt ;-). (Ich selbst hab damit gute Erfahrungen gemacht hexhex).
    Ich bin jetzt auch ne Weile weg.. leider aber nix Urlaub:-(.
    LG Papierfrau

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir sind dann bei Lufthansa gelandet, Reisigbesen geht also in die richtige Richtung....

      Löschen
    2. Die Aufnahmen sind ja von alten 78 er Platten, so hören sie sich auch an. Wikipedia schreibt ja, Stratos sei wegen seiner wohlklingenden Stimme beliebt gewesen, ich würds ja anders formulieren....

      Löschen