Everybody's fucked in their own special way

Sonntag, 7. April 2013

Vererbung

Es muss einen alten Super 8-Film geben, kurz nach dem Krieg aufgenommen, wo man auch kurz meinen Großvater bei der Stallarbeit sieht. Dort sieht man, dass mein Großvater seine Hose mit einem Kälberstrick gebunden hatte und die Halbschuhe hinten herunter getreten hatte, weil man so schneller reinschlüpfen konnte. (Mein Großvater war ein wunderbarer Mann, ich habe ihn sehr geliebt).

Als ich heute am Schuhregal vorbei kam, musste ich an ihn denken: Ich kaufe mir immer Halbschuhe für die Arbeit; wenn die nicht mehr richtig gut sind, ziehe ich sie in der Freizeit an und wenn sie dann wirklich fast hinüber sind, werden es die Gartenschuhe (dieses effiziente, sinnvolle und kostensparende System bringt Frau Ackerbau halb zum Wahnsinn). Und die Gartenschuhe sehen dann eben so aus:


Immer gut, wenn man Unarten auf die genetische Veranlagung schieben kann.


Kommentare:

  1. Ich stimme da mal Frau Ackerbau zu...*duckundwech*

    AntwortenLöschen
  2. War mir klar, dass sich hier die weibliche Solidarität zeigt..
    (deshalb habe ich den Satz auch reingeschrieben....)

    AntwortenLöschen
  3. Man muss nur einen Zeitpunkt erwischen, wo man die Dinger (und davon gibt es einige) entsorgen kann... Gartenschuhe sind praktischer und auch zum Reinschlüpfen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, richtige Gartenschuhe habe ich ja auch. Die Weiterverwendung der Schuhwracks macht aber mehr Spaß....

      Löschen
  4. Ach, wenn die nicht vor der Haustür parken, find ich das nicht so schlimm.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber vor der Haustür ist doch der praktischste Ort dafür!

      Löschen