Everybody's fucked in their own special way

Sonntag, 21. Oktober 2012

Ceks

Die Zugriffe auf dieses Blog sind nicht sonderlich zahlreich, das ist aber kein Problem. Wenn das erste Wort der Blog-Beschreibung "Irrelevant" ist, deutet das vielleicht schon darauf hin, dass die großen Reichweiten nicht unbedingt das Ziel des Betreibers sind. Damit muss man eben leben, wenn die eigenen Interessen eher randständig sind. Diejenigen, die sich für seltsam geformte Kartoffeln und Unkraut interessieren, werden die Seite schon noch irgendwann finden, wenn nicht dieses Jahr, dann vielleicht nächstes oder übernächstes.

Was mich aber etwas ratlos macht, ist die Tatsache, dass viele Zugriffe auf die Website aus der Russischen Föderation kommen und zwar aufgrund von Links auf Ackerbaupankow, die allesamt von merkwürdigen russischen Nackedei-Seiten stammen. Nun ist das ja auch nicht schlimm, aber mir ist komplett rätselhaft, wie diese Links zustande kommen. Gibt es in Russland einen Unkraut-Fetisch? Hilft es beim Suchmaschinenranking, wenn man auf unbekannte deutsche Websites verlinkt? Und: Finden diese Besucher hier auch das, was sie suchen?

Ich fürchte, eher nicht.



Kommentare:

  1. Na ja, wundert's Dich bei diesem Anblick! Wenn das nicht erotisch ist... Jetzt bekommst Du aber tausende Klicks und noch mehr Leser! LACH!

    LG Christiane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du könntest Recht haben... Für meine Verhältnisse ist heute relativ viel los. Zur Strafe gibt's jetzt eine Woche nur Posts über Unkraut....

      Löschen
  2. Dann doch bitte über Löwenzahn (ist aber doch eigentlich gar kein Untkraut, sondern erst schön gelb und dann 'ne Pusteblume), denn unserer ist aus! Wir haben seit August zwei Meerschweinchen und das ist Leibspeise!

    LG Christiane

    AntwortenLöschen