Everybody's fucked in their own special way

Freitag, 5. Oktober 2012

...von Plänen, die verfehlt zurückgefallen auf der Erfinder Haupt


Naja, ganz so schlimm ist es auch nicht, und bei Shakespeare ging's in dem Zitat ja auch noch um Taten, fleischlich blutig, unnatürlich, zufälligen Gerichten, blindem Mord, von Toden durch Gewalt und List bewirkt. Davon kann ich nicht berichten. Aber: um den Titel kürzer zu fassen: Mark Bennecke funzt nicht.* J.J. hatte sich das Experimente-Buch von M.B. gekauft und wollte mit seinem Kumpel das Auto mit Raketenantrieb ausprobieren (ich kann mich dunkel erinnern, dass wir früher mit vielen Streichholzköpfen auch kleine Raketen gebastelt haben). Das Ergebnis  war wenig beeindruckend, und hätte nicht ein Wind geweht, hätte sich das Auto gar nicht bewegt. Wenigstens sind etwa 10 Erwachsene und Kinder während des Versuchs in Deckung gegangen. 
(Das Ganze gibt es auch als Video, auf dem aber letztlich auch nicht mehr zu sehen ist als auf dem Bild oben). 

*Wird wohl an der mangelhaften Umsetzung liegen; das Verbrennen von Emser Pastillen hat dann wieder funktioniert. J.J. hat zudem ein Schraubglas mit zwei rohen, verrührten Eiern in der Schreibtischschublade, das soll auch ein extrem spannender Versuch sein...

Kommentare:

  1. Es will mir scheinen, als sei das „Schraubglas mit zwei rohen, verrührten Eiern in der Schreibtischschublade“ hier nie mehr erwähnt worden. Weiss man, was daraus wurde?
    Und falls ja: Könnte das beispielsweise die Vorgänge in der Wollankstraße erklären?

    AntwortenLöschen